WM 2018 – so kannst du mitreden!

Auch wenn euch Fußball sonst null interessiert, bei der Weltmeisterschaft sichert auch ihr euch einen Platz beim Public Viewing. Alles, was ihr für die WM wissen müsst, erfahrt ihr hier.

Die Weltmeisterschaft in Russland steht in den Startlöchern, das heißt, vier Wochen lang gibt es fast jeden Tag Fußballspiele, in den Medien wird Fußball omnipräsent sein und Millionen von Menschen vereinigen sich zum Public Viewing, um ihre Mannschaft grölend zu feiern. Ja, ja…die Fußballweltmeisterschaft, die nur alle vier Jahre stattfindet, ist ein riesengroßes Spektakel, um das ihr vermutlich nicht umher kommt. Daher erklären wir euch die wichtigsten Regeln des Turniers.

WM
Ohne Holland fahr’n wir zur WM

Die Qualifikation für die WM fand im letzten Jahr statt. Insgesamt haben 54 europäische Nationalteams am Vorentscheid teilgenommen. 14 Teilnehmer aus Europa konnten sich qualifizieren, inklusive Russland, die als Gastgeberland automatisch gesetzt sind. Außerdem dabei sind 18 weitere Nationalmannschaften aus aller Welt, darunter zum ersten Mal Island und Panama. Island war bei der EM vor zwei Jahren absoluter Sympathieträger, was besonders an den stimmungsgeladenen Fans lag, die gewiss auch bei der WM begeistern werden. Also unbedingt für Island mitfiebern, auch wenn sie nicht wirklich eine Chance haben.

Wer spielt gegen wen?

Die Mannschaften sind in acht Gruppen (Gruppe A bis Gruppe H) unterteilt. Pro Gruppe gibt es vier Teilnehmer. Zu Beginn spielt jeder innerhalb der Gruppe gegeneinander. Wer gewinnt, erhält 3 Punkte, für ein Unentschieden gibt es 1 Punkt und für eine Niederlage 0 Punkte. Die beiden Mannschaften mit den meisten Punkten ziehen ins Achtelfinale ein. Ab dem Achtelfinale ist jedes Spiel ein K.O-Spiel, wer also gewinnt, ist weiter. Am 15. Juli wird im Finale der Weltmeister 2018 gekürt. Hier findet ihr eine Übersicht über alle Spiele.

Neuheiten bei der WM 2018

Zum ersten Mal während einer WM wird der Videobeweis eingesetzt. Ziel ist es, mit dem Videobeweis den Schiedsrichter bei unklaren Situationen zu helfen. War der Ball wirklich über der Torlinie? Es gibt klare Befürworter des technischen Hilfsmittels, viele Fans sind aber eher genervt von den Unterbrechungen.

WM

Zum Schluss gibt’s noch die obligatorische Aufklärung zur Abseits Regelung: Ein Spieler steht im Abseits, wenn er zwischen gegnerischem Torwart und Feldspieler steht und aktiv am Spiel-Geschehen teilnimmt, beispielsweise weil er den Ball zugespielt bekommt. Eigentlich ganz einfach. 

Jetzt kann die WM offiziell starten! Packt den Grill aus, stellt euer liebstes Sommergetränk kalt, ölt eure Stimme und ganz vielleicht schafft die deutsche Nationalmannschaft die Titelverteidigung in Russland und holt damit den fünften Stern fürs Trikot.

Teile diesen Beitrag