TOP
balticdiscovery

VRENiTOURS – BALTiC DiSCOVERY

als ich meinen eltern erzählte, dass ich ende mai auf eine tour durch mecklenburg vorpommern aufbreche, bekam ich erst einmal freudige bestätigung bekundet (frei nach dem motto: „jetzt wird sie doch noch erwachsen und macht kultivierte reisen“) und dann einen stapel bücher in die hand gedrückt („vorbereitung ist alles!“). dabei habe ich bereits die besten begleiter für meine route: gemeinsam mit der kreativsaison mecklenburg werde ich das abenteuer #balticdiscovery erleben.

zusammen mit einer handvoll internationaler blogger werde ich ab dem 26. mai eine woche lang on tour sein und meine erlebnisse mit euch teilen! klar, mecklenburg habe ich schon als eines der bundesländer auf dem schirm und auch schon von mehreren seiten gehört, dass es ein kleines, grünes paradies sein soll. aber trotzdem hat es mich bisher noch nicht dort hin verschlagen (außer zu einem kurztrip auf rügen). väterchen frost, der alte seebär, kam mit seinen schifffahrts-wälzern an („jaaa, die baltische see…“) – die mir erst einmal ein kleines gewichtstraining abverlangten. oben drauf packte er noch den neuesten shit im hause frost – einen reiseführer mecklenburg vorpommern von 1996. der beginnt mit einem zitat von mecklenburgs berühmtestem dichter fritz reuter.

As uns Herrgoot de Welt erschaffen ded,
fung hei bi Mecklenborg an,
un tworsten von de Ostseesid her,
un mackte dat eigenhändig farig……
und schön heri’t in`n Ganzen worden,
dat weit jeder, de dorin buren is und tagen;
un wenn en frömden Minsch `rinne kamen deiht,
un hei hett Ogen tau seihn,
denn kann hei seihn,
da unsern Herrgott sin Hand up Wisch und Wald,
up Barg un See sulwst rauht hett,
un dat hei Mecklenborg mit in’t OG ga’t hett,
ashei sach, dat allens gaud was.

ja gut, wenn es schon so anfängt, dann belege ich am besten noch einen schnell-sprachkurs in platt.

so, fertig. heißt zu deutsch: als unser herrgott die welt erschuf, fing er bei mecklenburg an, und zuerst von der ostsee her, und machte das eigenhändig fertig… und schön ist es im ganzen geworden, das weiß jeder, der darin geboren ist und alt geworden. bliblablupp.

hört sich fantastisch an, ich liebe ja grundsätzlich erst einmal alles, was der herrgott geschaffen hat – außer vielleicht spinnen und mücken (meinen jesus-fan-artikel fandet ihr erst kürzlich hier). aber zurück zu meckpomm: 350km küste, atemberaubende klippen und sattgrüne wälder. es könnte schlimmer sein…

ich freue mich riesig darauf, land und leute zu entdecken, mecklenburger luft zu schnuppern und dank des einheimischen supports auf den ein oder anderen geheimtipp. die route ist bereits klar, der trip aber dennoch eine überraschung. ich hörte ja, es gibt in meckpomm eselwandern. das wär’s!

bleibt der deern nur noch zu sagen: loot man john!

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.