TOP
taschen flower garden

VRENiLiVE – HOME GARDENiNG

ich habe kein gutes händchen für lebende pflanzen – meine blumenkästen auf dem balkon verwandeln sich in nullkommanix in einen urwald, der basilikum in der küche verabschiedet sich nach zwei tagen und das grüne topfding im schlafzimmer staubt vor sich hin. bis mir also ein grüner daumen wächst, lasse ich die blümelein anderweitig sprießen.

schon seit längerem liegt bei mir der flower garden kalender aus dem taschen verlag herum. viel zu schade, um ihn als buch ins regal zu stellen. während andere empört aufschreien, sobald ich anfange, bücher zu zerschneiden, sehe ich das als kreatives update des inhalts.

fix die lieblingsmotive aus dem kalender herausgesucht, mit lineal und rasiermesser ausgeschnitten und dann ab auf den flohmarkt, bilderrahmen suchen! meine liebste anlaufstelle ist der antikmarkt am tiergarten. hier dürft ihr nicht enttäuscht aufgeben, wenn euch für abgesplitterte rahmen horrende preise genannt werden. zwischen all den wucherständen verbergen sich immer auch noch echte trödler. und handeln ist sowieso pflicht.

ich erstehe drei große rahmen bei einem sehr freundlichen älteren herrn, der sie mir nach nettem smalltalk für 30 euronen (anstatt wie zuerst genannt 48€) verkauft. zwei weitere rahmen kaufe ich bei einer dame, die eigentlich kleidung anbietet, für 20 €. macht ’nen fuffi für fünf schöne rahmen, teilweise noch bebildert und einer sogar mit aufschrift von 1927.

strahlend wie ein honigkuchenpferd lasse ich mich von der s-bahn nach hause chauffieren, um mich dann sogleich an die arbeit zu machen. vorsichtig entferne ich das deckblatt auf der rückseite und biege die nägel zur seite (wann war nochmal die letzte tetanus impfung?!), dann passe ich meine bilder an. mit hammer und nagel bewaffnet beginne ich mein hochbeet an der küchenwand anzulegen.

sieht toll aus, muss ich nicht gießen und erfreut mein verkapptes botanikerherz ab jetzt jeden tag.

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.