TOP

Unsere Top 5 in Sachen Winterkosmetik

Mit der kalten Jahreszeit kommt auch meist die spröde und trockene Haut. Im Winter benötigt sie besondere Pflege. neverever.me zeigt euch die Top 5 in Sachen Winterkosmetik

Die Luft wird langsam aber sicher eisig. Um uns warm zu halten, wird unsere Kleidung dicker. Je kälter, desto mehr Lagen. Der Zwiebellook ist zurück. Doch was ist mit unserer Haut? Auch sie friert. Wenn die Temperaturen sinken und es draußen kalt wird, braucht unsere Haut besondere Pflege. Schützen wir uns im Sommer mit einem Lichtschutzfaktor vor dem nächsten Sonnenbrand, sehnt sich unser wichtigstes Körperorgan in der kühlsten Jahreszeit nach sommerlicher Wärme. Wir helfen ihr und wärmen sie – mit unserer liebsten Winterkosmetik!

Gesichtsbutter mit schwarzem Gold

Butter gehört aufs Brot. Aber ins Gesicht? Ja, auch dort könnt ihr sie hinschmieren. Solltet ihr sogar. Diese Gesichtsbutter zieht nicht nur schnell ein und verschmilzt auf eurer Haut, sondern sie ist auch extra virgin. Ein Begriff, der euch bekannt vorkommt? Ja, auch dieser kommt aus der Küche – das gute alte Olivenöl. Dank antioxidativem Hydroxytyrosol, dem schwarzen Gold der 1.000 Jahre alten Bergolivenbäumen, ist Olivera Gesichtsbutter besonders für trockene und anspruchsvolle Haut geeignet. Ein absolutes Plus: die Haut wird dazu animiert, ihren Erneuerungsprozess zu aktivieren und die hauteigenen Schutzmechanismen zu intensivieren. F62 Gesichtsbutter Hydroxytyrosol Corrective, erhältlich für 48,98€ bei Oliveda.

Gesichtsbutter mit Olivenbaumölextrakt. Bildquelle: oliveda.de

Gesichtsbutter mit Olivenbaumölextrakt. Bildquelle: oliveda.de

Cold Cream – die Aufbausalbe der Kaiserin

Cold Cream. Moment, kalte Creme? Es ist doch aber schon kalt genug draußen? Dachten wir auch im ersten Augenblick. Das “Cold“ im Namen dieses Pflegeproduktes leitet sich aber vom Kältegefühl ab, das ihr beim Auftragen auf die Haut empfinden werdet. Hat die Formulierung dieser Jahrhunderte alten Creme immer wieder viele Abänderungen gefunden, bleibt sie bis heute eine reichhaltige Pflege, die unsere Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt. Die Cold Cream von STUDIO BOTANIC setzt sich aus hochwertigem Olivenöl, veganen Wachsen, Rosenblütenextrakt, Glycerin, Sheabutter sowie Avocado- und Pfefferminzöl zusammen. Durch die enthaltenen Öle hat die Creme eine entzündungshemmende Wirkung. Vegane Wachse machen unsere Haut nicht nur weich und geschmeidig, sie stärken zudem die Schutzfunktion unserer Haut. Rosenblütenextrakt wirkt sowohl beruhigend als auch regenerierend und das Pfefferminzöl regt mit einem leicht kühlenden Effekt die Durchblutung an.

kaiserliche Winterkosmetik. Die Cold Creme von Studio Botanic. Bilderquellen: studiobotanic.de & amazon.de

kaiserliche Winterkosmetik. Die Cold Creme von Studio Botanic. Bilderquellen: studiobotanic.de & amazon.de

Besonders im Winter, wenn die Heizungsluft unsere Haut beansprucht und dabei trocken werden lässt, ist die Cold Cream genau richtig. Sie ist eine besonders reichhaltige Schutz- und Aufbausalbe für trockene Haut – nicht nur für euer Gesicht. Auch eure Hände und vereinzelte Körperstellen könnt ihr eincremen. Hautpflege für den ganzen Körper, das ganze Jahr. Ganz nebenbei noch erwähnt: prominent ist die Creme auch noch. Denn schon die Kaiserin Sissi war großer Fan. Neben stundenlangen Haare waschen, föhnen und bürsten (umgeben von ihrer eigenen Friseurin Fanny), gehörte auch das Eincremen in die Pflege-Routine der Kaiserin – mit der Cold Creme. Ein wahrer Beauty Junkie, die Elizabeth.  Erhältlich für 16,95 € bei Amazon.

Gold für die Lippen

Natürlich leiden auch unsere Lippen unter der ständigen Kälte. Da hilft auch kein Schal. Sie werden spröde und rissig. Ohne uns, denn wir haben Abhilfe gefunden. Mit Dr.Hauschkas Lippengold bekommt ihr wieder samtige Lippen. Dabei helfen Sheabutter, Bienenwachs, Mandelöl und Wundklee. Eine Kombination, die pflegt und unsere empfindliche Lippenhaut vor der Kälte und anderen Umwelteinflüssen schützt. Besondere Bedeutung kommt dem Wundklee zu. Schon in der Volksheilkunde wurde er zur Wundbehandlung verwendet. Viele kennen ihn vielleicht aus Hustentees oder der letzten Halsentzündung. Sie ist eine der Schlüsselpflanzen in den Pflegeprodukten von Dr. Hauschka. Das Beste am Lippengold: sie ist so klein, dass sie zum praktischen Begleiter für unterwegs wird. Geschmeidig zarte Lippen sind also immer nur einen Handgriff entfernt. Erhältlich online bei Dr. Hauschka für 7,50€.

Gold für Lippen mit Sheabutter und Wundklee-Extrakt. Bildquelle: drhauschka.de

Gold für Lippen mit Sheabutter und Wundklee-Extrakt. Bildquelle: drhauschka.de

Winterkosmetik für die Haare

Ja, auch unsere Haare benötigen im Winter eine Extraportion Pflege! Eure Haarpflege-Routine sollte aus einem milden Reinigungs- oder Feuchtigkeitsshampoo bestehen. Wie zum Beispiel dem Cherry Almond Softening Shampoo von Aveda (der Duft ist zum Niederknien!). Das Ergebnis: sanfte Reinigung, Glanz und Geschmeidigkeit bis in die Spitze, dank natürlich gewonnen Inhaltsstoffe und Öle aus Kirschblüten und Mandeln. erhalten Conditioner sollte ein feuchtigkeitsspendender sein. Aber Achtung: bevor ihr nach dem Shampoonieren zu eurem Conditioner greift, tragt erst die Haarkur in die Längen und Spitzen auf. Nach dem Reinigen durch das Shampoo ist die Schuppenschicht des Haare geöffnet und kann nun die in den Produkten enthaltenen Pflegestoffe aufnehmen. Obwohl unser Haar wie ein Strohhalm funktioniert und die Wirkstoffe aufsaugt, kämmt es zusätzlich mit einem groben Kamm. Nachdem die Haarkur eingezogen und ausgespült ist, kann der Conditioner ebenfalls auf Längen und Spitzen aufgetragen werden. Er schließt die Schuppenschicht eurer Haare und sorgt dafür, dass die Pflegestoffe optimal eingeschlossen werden.  Nach kurzer Zeit (etwa 1-3 Minuten) wieder ausspülen. Conditioner ist keine Haarkur. Daher bitte nach jeder Haarwäsche verwenden. Haarpflege von Aveda erhaltet ihr im Online-Shop bereits ab 18€.

Pflege für die Haare von Aveda. Bildquelle: aveda.de

Pflege für die Haare von Aveda. Bildquelle: aveda.de

Auch Füße wollen mehr als warme Socken

Wir pflegen unsere Gesichtshaut, die Lippen, die Hände, ja sogar unsere Haare. Aber das Wichtigste vergessen wir: unsere Füße. Tragen sie uns doch schließlich den gesamten Tag durch die Welt. Da sollten wir ihnen auch etwas Gutes tun. Wie zum Beispiel mit der Carité Fußcreme von L’Occitane. Die intensiv pflegende Creme enthält 15% Karitébutter sowie Arnika und ätherisches Lavendelöl, was beruhigend auf der Haut wirkt. Karité? Den meisten von euch dürfte der Schönheits-Inhaltsstoff als Sheabutter bekannt sein. Mal wieder die gute alte Sheabutter. Frauen aus Subsahara-Afrika verwenden sie, um Haut und Haare zu schützen und intensiv zu pflegen. Mit ihrer Extraportion Feuchtigkeit ist die Creme besonders für beanspruchte Füße geeignet.

Nach eigenen Angaben verwendet L’occitane in seinen Pflegeprodukten Karitébutter aus Burkina Faso, die dort von den Frauen im Rahmen einer nachhaltigen und fairen Partnerschaft per Hand hergestellt werde (Quelle: l’occitane). Erhältlich ist die Fußpflegecreme im Online-Shop von L’Occitane ab 23€.

Für gepflegte Füße im Winter. Bildquelle: loccitane.de

Für gepflegte Füße im Winter. Bildquelle: loccitane.de

Stefan ist tapferes Schreiberlein, Stylist und Schöngeist. Seine Vorliebe für die Farbe Schwarz reicht von seinem Kater Jasper über Mode bis hin zum Schwerpunkt seines Kunstgeschichtsstudiums. Er sammelt Docs, hat ein Faible für Bundfaltenhosen, trägt jedoch trotz seines Nachnamens nie eine Uhr.