TOP
haustier trend

Trend Haustiere – eine kleine Analyse

Fashiontrends, Beautytrends, Interiortrends, Foodtrends. Überall wohin wir nur blicken können, existieren Trends. Wen wundert es da also, dass auch Haustiere Trends unterliegen. Was gerade angesagt ist? Wie zeigen es euch! Tier Themenwoche auf neverever.me

Die Deutschen sind die größten Haustierfreunde. Geht es um die Anzahl der kleinen Tiere im europäischen Vergleich, stand Deutschland im Jahr 2017 mit rund 30 Millionen Haustieren weit oben auf der Ranking-Liste, zusammen mit Italien und Russland.

Die liebsten Haustiere der Deutschen

Auch wenn die ein oder anderen Wellensittiche durch die Wohnungen fliegen, oder Kaninchen hoppeln, die wahren Lieblinge sind andere. Unsere persönlichen Lieblinge – die Stubentiger – bekommen leider nur eine Silbermedaille, denn der Sieger ist und bleibt der Hund. So waren es im letzten Jahr ungefähr 10,44 Millionen Haustierbesitzer*innen in Deutschland, die mindestens mit einem Hund in ihrem Haushalt lebten. Katzen und Kater finden bei rund 8,3 Millionen Tierliebhaber*innen ein Zuhause.

Anzahl der Haustierbesitzer in Deutschland nach Haustierarten. Quelle: VuMA (Arbeitsgemeinschaft Verbrauchs- und Medienanalyse), Statista 2018

Anzahl der Haustierbesitzer in Deutschland nach Haustierarten. Quelle: VuMA (Arbeitsgemeinschaft Verbrauchs- und Medienanalyse), Statista 2018

 

Wenn so viele Haustiere ein Zuhause finden, da lassen Trends nicht lange auf sich warten, oder? Doch warum eigentlich? „In einem Trend spiegeln sich auch immer Bedürfnisse und Sehnsüchte der Menschen wider. Was zum Beispiel seit längerem zu beobachten ist, ist eine Humanisierung von Haustieren.“ Trendforscher*innen gehen weiter davon aus, dass dies mit den wachsenden Singlehaushalten der Städte und der immer weiter sinkenden Geburtenrate zusammenhängt. Ob nun Single, verheiratet, geschieden, welches Tier ist denn nun „trendig“?

Modehund-Mops

Modehund-Mops. Bildquelle: Charles Deluvio, Unsplash

Jahrelanger Platz 1: Modehund Mops

In den letzten Jahre kamen wir nicht umhin zu bemerken, wer sich zum absoluten Trend-Tier entwickelte: Der Mops. Früher verpönt, sehen wir ihn heute nicht nur auf den Straßen der Städte oder in weltweiten Social-Media Posts, nein, wir haben ihn auf Kissen, Tassen, Klingelschildern, überall! Ein wahres Trendtier also. Nicht zu verwechseln mit der Französischen Bulldogge, die neben dem Vorreiter Mops, immer mehr Bekanntheit erlangte und zu einem weiteren beliebten Haustier wurde. Es sind also vor allem die Hunde, die – nicht nur den Deutschen – immer mehr ans Herz wachsen.

Der Dachs als das neue Trend-Haustier

Haustiere mit Trendfaktor

Haustiere mit Trendfaktor: der Dackel ist weit vorne mit dabei. Bildquelle: Erda Estremera, Unsplash

 

Ganz weit oben auf dem aktuellen Trendbarometer befindet sich – Achtung – der Dackel. Finden wir von neverever.me zumindest. Trendforscher*innen allerdings auch. Aber warum eigentlich? Abgesehen davon, dass der Trend immer mehr in Richtung Kleinhund geht, steht der Dackel für „Bodenständigkeit, traditionelle Werte und sind vielleicht sogar ein bisschen spießig. Das könnte nach Meinung der Froscher*innen jedoch genau Grund sein. Denn auch Spießigkeit könne wieder Trend werden. Doch das besprechen wir an anderer Stelle.

Wir in der Redaktion sind und bleiben treue Katzenfreunde. Wie sieht es mit euch aus? Schon auf den Hund oder die Katze gekommen?

Stefan ist tapferes Schreiberlein, Stylist und Schöngeist. Seine Vorliebe für die Farbe Schwarz reicht von seinem Kater Jasper über Mode bis hin zum Schwerpunkt seines Kunstgeschichtsstudiums. Er sammelt Docs, hat ein Faible für Bundfaltenhosen, trägt jedoch trotz seines Nachnamens nie eine Uhr.