TOP

mirapodo Tag

malle, du großartiges stück insel. dein ruf ist klischeehaft prollig, dein wahres ich eine offenbarung. hier kann ich sofort abschalten (was normalerweise mindestens drei wochen dauern würde…) und entspanne täglich ein wenig mehr. zeit für den lässigsten vreni-freizeitlook ever.

im herbst letzten jahres hatte ich euch schonmal hier angedeutet, dass sich meine beziehung zu weißen schuhen gewandelt hat. weg vom ärztehaus hin zum angesagten street style look. gleich vier neuzugänge habe ich für diese saison auserkoren, die mich unbefleckt durch den sommer tragen werden.

ja klar, ich sitze im februar grundsätzlich ohne jacke in irgendwelchen parks auf eisigen steinen herum. da seht ihr mal das bloggerleben. aufmerksamkeit um jeden preis - selbst wenn die blasenentzündung droht...

momentan entdecke ich eine neue farbe, die immer schon zu meinen persönlichen never-ever farben gehörte: es handelt sich um grün. bisher mehr als stiefmütterlich behandelt, habe ich nun gleich zwei grüne kleider und brauche eure entscheidungshilfe.

ich hab ja lange überlegt, ob ich für euch meinen hintern in die kamera halte, aber zu erklärungszwecken muss das heute sein. ich habe mir nämlich eine neue hose zugelegt. sie nennt sich revel, ist von levi's und macht den popo schön...

die shopping lieblinge der woche sind wieder da! mir dabei sind warme stiefel, meine ersten nike id sneaker, wärme auf die ohren und kleine helferlein für meine im winter immerzu irritierte haut. shop until you drop!

ich bin ja großer fan von bunten teilen. ob leggings oder pulli is wurscht, hauptsache knallig. wichtig bei dem ganzen: der rest des outfits muss sich farblich zurückhalten. perfekte kombi für meinen asia-billig-dior-abklatsch ist der rock in lack-optik.

vor einiger zeit habe ich ein kleines shooting für deals.com gemacht. die idee: bringe ein meist-geliebtes, meist-gehasstes oder ungetragenes stück mit, welches in dein styling integriert wird. für mich natürlich die gelegenheit um meine nagelneuen knaller stiefeletten auszuführen.

hach wie war ich damals stolz mit meinen zarten 18 jahren, als meine mama mit mir zu dr.martens ging und wir ein dunkelblaues paar boots erstanden. brav habe ich die neuen schuhe an jedem bordstein und jeder rolltreppe abgeschrappt, um schnell den used look zu erreichen (nichts war uncooler als ein glänzendes paar docs). jetzt habe ich die schuhe wieder für mich entdeckt.

am sonntag ist es wieder so weit. es wird gewählt. ob stinkefinger-peer oder deutschlandketten-angie sei euch überlassen. aber dass ihr wählen geht, ist wichtig. der politikverdrossenheit entgegentreten und unsere i-don't-care generation in ihre schranken weisen.

diesmal war ich wirklich gut vorbereitet für die fashion week. letzte woche sonntag stellte ich mir outfits für jede situation zusammen und verteilte sie (zum leidwesen meines liebsten) in der ganzen wohnnung. so war ich trotz 10 minuten umziehzeit für jedes event gewappnet. hier kommt der erste teil der looks - zum teil folgen auch noch streetstyles dazu.

heute war damals zukunft - richtig. damals hätte ich auch nicht gedacht, dass ich heute so leben würde. gestern wird morgen auch schnell schnee von wasweißichwann sein. ihr merkt schon - der spruch eignet sich bestenfalls für eine backgroundkulisse. einen philosophischen ansatz kann ich nicht finden.

[otw_shortcode_info_box border_style="bordered"] Dieser Beitrag enthält Produktplatzierung [/otw_shortcode_info_box]

ich habe glaube ich noch nie reebok sneaker besessen - zumindest nicht, dass ich mich daran erinnern könnte. daher sind reeboks mein persönliches schuh comeback für diesen frühling. mein liebster und ich haben uns sofort bei mirapodo eingedeckt.