TOP

[Werbung] STATiON TO STATiON

ein zug reist drei wochen lang vom atlantik zum pazifik. es ist der station to station train von levi’s. jede nacht stoppt er in einer anderen stadt, um ein live-event mit musik und performance zu zelebrieren.
künstler und kurator doug aitken hat zusammen mit levi’s die kreative plattform ins leben gerufen. künstler, musiker und sonstige ikonen aus unterschiedlichen communities rufen veranstaltungen ins leben, um partnerintitutionen wie das moma ps1, das museum of contemporary art chicago oder das los angeles county museum of art mit eintrittsgeldern und spenden zu unterstützen.
der zug besteht aus neun waggons, alle aus den 1940er und 1950er jahren, auf den neuesten stand gebracht. von der küche bis hin zum bandraum findet man alles, was das künstlerherz höher schlagen lässt. getreu dem levi’s motto make our mark geht es darum, etwas einzigartiges zu schaffen und seiner kreativitäten freien lauf zu lassen.
das vice magazin hat zwei deutsche mit auf die reise geschickt: tobias von bonaparte und jakob von dandy diary. jakob beschreibt die erlebnisse unter anderem folgendermaßen:

Während wir in der Bahnhofshalle Pittsburghs zum Abschied noch einige Bands sowie die ebenfalls anwesende und immer noch sehr schöne Chloe Sevigny angeschaut und uns der schon in Brooklyn gezeigten Kunst gewidmet hatten, begann der eigentliche – nun ja – drive der Reise dann im Zug: im Panorama-Wagen, einem Wagon mit insektenartigen Glasaugen, die einen Rundumblick auf alles preisgaben, schrieb der Musiker Ariel Pink einen neuen, völlig unverständlichen alles-andere-als-Smash-Hit, im Restaurant-Abteil köchelte Superstarkoch Leif Hedenal aus regionalen, vor Ort eingekauften Zutaten irgendetwas, das sicher niemand als Pittsburgher bezeichnet hätte, was aber eigentlich genau das war: ein Kunstmahl bestehend aus Pittsbugher Ingredenzien. Thurston Morre, weltbekannter Ex-Musiker der ewigen Spitzenband Sonic Youth, frickelte derweil im Recording-Wagon auf zwei immer gleichen Akkorden repetitiv an einem neuen, sperrigen Song herum, auf dessen Veröffentlichung ich seither fiebrig warte.

[youtube_sc url=“http://www.youtube.com/watch?v=IKXNC3BEG14&cc=1″]

verfolgen könnt ihr den zug natürlich auf der station to station website, direkt auf facebook oder unter dem hashtag #stntostn.

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.