TOP
kufsteinerland

Kurztrip ins Kufsteinerland – warum in die Ferne schweifen?

Manchmal braucht es nur eine Bahnfahrt, einen kleinen Koffer und zwei offene Augen, um neue Orte zu entdecken. So auch im Falle vom Kufsteinerland. Perfekt für einen entspannenden Kurztrip. Kommt mit!

Von Berlin aus ist Kufstein easy zu erreichen. Schon die Bahnfahrt nutze ich zur Entspannung. Lesen, Musik hören und die Landschaft vorbeiziehen lassen. Und schwupps, ist man am Ziel. Doch was bietet die Region?

Buntes Kufsteinerland – Von Gipfelidylle und städtischem Treiben

Imposant thront die Festung Kufstein über der Stadt. Umgeben vom lebendigen Zentrum mit ihrem historisch-städtischen Flair. Kopfsteinpflaster. Enge Gassen. Kleine Läden. Edle Geschäfte. Boutiquen. Cafés. Bars. Rings um die Festungsstadt liegen die acht malerischen Dörfer des Kufsteinerlandes. Jedes mit seinem ganz eigenen Charakter. Umrahmt vom Zahmen und vom Wilden Kaiser wird das Kufsteinerland zum Tor zu den Tiroler Alpen. Egal ob sportliche Abenteuer, kulinarische Köstlichkeiten, Kultur oder Wellness, die Region bietet für jegliche Wünsche das passende Angebot. Wir haben einiges für euch getestet.

kufsteinerland kufstein

1. Energetisches Heilwandern am Thiersee

Helmut Payr ist Energetiker. Er unterstützt Menschen auf der so genannten „Feinstofflichen Ebene“ mit verschiedenen Methoden und Techniken, damit sie wieder in ihre körperliche und energetische Balance kommen und dadurch das eigene Wohlbefinden verbessern. Das klingt super esoterisch und ich war echt skeptisch. Die Wanderung war jedoch ein Knaller! Helmut ist so ein empathischer, toller Typ, der es mittels einfachster Übungen und Meditationen schaffte, mich in zwei Stunden zu entspannen – und in meinem Falle ist das alles andere als einfach… Mit Helmut reist ihr in der Natur zu eurer eigenen Mitte. Ein Höhepunkt der Wanderung ist die Stärkung und Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte auf einem dafür besonders geeigneten Platz.
Mitwandern können bis zu 10 Personen, die Kosten pro Wanderung belaufen sich auf 150,00€. Die Wanderungen finden in jeder Jahreszeit bei jeder Witterung statt. Hier gibt es mehr Infos.

kufsteinerland thiersee

2. Schnapsbrennerei Messerschmied 

Ein Tröpfchen in Ehren… Das Schnapsbrennen aus heimischen Früchten hat in Tirol eine jahrhundertelange Tradition. Fleiß, Hingabe und viel Wissen um das Kulturgut Schnaps haben die Tiroler Brenner weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht. Das 500 Jahre alte Brennerhaus der Familie Schmider duckt sich wie ein kleines Knusperhäuschen zwischen die schicken Wohnhäuser im Örtchen Ebbs. Alte, hölzerne Balken, Efeuranken und ein antiquiertes Schild lassen erst einmal nicht vermuten, dass sich hinter der kleinen Haustüre eine blitzblanke, maßgefertigte Brennanlage befindet. Willkommen in der berauschenden Welt des Tiroler Schnapses. Ein (oder mehrere Gläschen) mit Albert Schmider lohnen sich, der ehemalige Top-Manager hat einige spannende Geschichten auf Lager! Hier geht’s zu Brennerei.

kufsteinerland ebbs schmider

3. Festungsspaziergang

Steil geht es nach oben, hoch über den Dächern thront die Festung Kufstein. Wer sie nicht zu Fuß bezwingen will, dem steht eine kleine Panoramabahn zur Verfügung. Dicke Mauern. Kleine Gassen. Unterirdische Gänge. Weitblick über das Kufsteinerland. Die Tiroler Bergwelt als Kulisse. Die Festung zählt zu den bedeutendsten historischen Denkmälern Tirols. Hier gibt es Einblicke in das Staatsgefängnis mit spannenden Geschichten zu den Insassen, diverse Folterkammern (sehr anschaulich…), Kanonen, Brunnen und mehr. Die Ritterzeit zum Anfassen, dazu eine Freiorgel, deren Spiel man unten in der Stadt hört und natürlich, nicht zu vergessen, den spektakulären Ausblick!

festung kufstein

4. Aschinger Alm: Kräuterworkshop mit Maria Bachmann

Auf 1000m Höhe befindet sich die Aschinger Alm. Hier gibt es nicht nur eine Kräuterspirale, sondern ein ganzen Wildkräuterparadies. Die Kräuterauswahl innerhalb der Spirale wurde zum Nutzen der „Tiroler-Schmankerl-Küche“ abgestimmt. Von traditionellen Küchenkräutern wie Beifuß, Oregano (wilder Majoran), Bergbohnenkraut, Thymian, Liebstöckl, Salbei oder diversen Minzen bis hin zu ausgefallenen Heilpflanzen wie Beinwell, Heilziest, Wermut oder Weinraute ist für alle Feinschmecker und die kleine Hausapotheke bestens gesorgt. Viele der genannten Heilkräuter regen unseren Stoffwechsel und unsere Verdauungssäfte an, so dass diese nicht nur unseren Gaumen befriedigen, sondern vor allem auch unserem Körper Gutes tun.
Hier startet auch ein Rundweg (ca. 40 Min.), dessen Wegesrand unzählige Wildkräuter säumen. Bei einer geführten Kräuterwanderung erfährt man noch die eine oder andere Heilwirkung der verschiedensten Bergkräuter. Maria Bachmann ist Expertin für Wildkräuter. Die Phytotherapeutin aus Erl ist durch und durch natur- und heimatverbunden: Traditionen und Brauchtum spielen in ihrem Leben eine große Rolle. Besonders haben es ihr die heimischen Wildkräuter und Pflanzen mit ihrer faszinierenden Heilwirkung angetan. Wir haben mit Maria eine Veilchensalbe hergestellt. Veilchen enthalten Stoffe, die der Haut dabei helfen, ihre körpereigenen Abwehrkräfte zu bewahren.

kufsteinerland wildkräuter

5. Buchladen fein.kost

Ein Buchladen als Insidertipp? Ja, wenn es sich um Brigitte Weninger und ihr Geschäft handelt, unbedingt! Die Autorin hat alle Bücher, die sie verkauft, selbst gelesen. Begleitet von ruhiger Musik kann man hier die „fein ausgewählten Schmankerl“ lesen und sich beraten lassen. An fast jeder Ecke laden gemütliche Sitzpolster dazu ein, Bücher zu verschlingen und sich Tipps von der Expertin und ihrem Sohn (auch Experte) zu holen. Beratung ist bei Büchern wertvoll. Das Team fein.kost liebt die Geselligkeit und den Austausch, deshalb veranstalten sie pro Jahr um die 30 Veranstaltungen, darunter auch die glück.tage – ein Festival für Lebenskunst.

Naschen und nächtigen

Gutes Essen und erholsamer Schlaf sind für mich ein Muss bei jedem Kurztrip. Deshalb haben wir uns auch durchs Kufsteinerland gefuttert und zwei unterschiedliche Hotels getestet.

1. Die Schüssel

Vegan geht auch in Kufstein! Vielfältig & kunterbunt ist die Auswahl in der Schüssel. Hier könnt ihr eure eigene Wunschkombi aus biologischem Anbau in einer Schüssel zusammenstellen & genießen. Alle Produkte, vom Getränk bis zu den Lebensmitteln, sind aus biologischem Anbau und Demeter zertifiziert. Lecker!

kufsteinerland

2. Auracher Löchl

Inmitten der kleinsten Altstadt Österreichs unterhalb der Festung Kufstein und direkt am Inn gelegen, da findet ihr das Auracher Löchl. Hier gibt es Tiroler Hausmannskost vom Feinsten, aber auch ein Steak vom Holzkohlegrill. Wer sich nicht entscheiden kann, dem empfehle ich die Tiroler Tapas, da gibt’s alle Leckereien auf einmal. Mein Tipp: Die Portion reicht für drei Personen, also lieber nachbestellen, falls es zu wenig ist. Dazu der bestens sortierte Weinkeller – was will man mehr?!

3. Liebelei

Wein & Kost in der Liebelei – die Vinothek bietet neben erlesenen Weinen, Schaumweinen und Bränden von heimischen Winzern leckerste hausgemachte Kuchen und ein Träumchen von Focaccia. Der Inhaber ist außerdem ein echt netter Typ mit einem großartigen Gastgeber-Geist – hier verweilt man gern.

kufsteinerland kufstein liebelei

4. Speakeasy Stollen

Stollen 1930, so heißt die Speakeasy Bar in Kufstein, die man gesehen haben muss! Es empfiehlt sich ein Absacker nach dem Abendessen im Auracher Löchl, da die Bar direkt darunter liegt. Der Stollen 1930 ist die weltgrößte Gin Gallery mit 750 verschiedenen Sorten aus aller Welt (offiziell auch im „Guinnes Buch der Rekorde“ gelistet). Tief unter der Erde schlürft ihr also euren edlen Tropfen – und wundert euch bitte nicht, wenn es von der Decke tropft…

kufsteinerland das sieben

5. Das Sieben

Außerhalb vom Trubel findet ihr im Kufsteinerland das Medical Spa und Hotel Das Sieben. Wer möchte, kann hier Körper und Geist in Einklang bringen. Dafür stehen jedem Gast Gesundheitsexperten zur Seite – Ärzte, Therapeuten, Masseure, Physiotherapeuten, Humanenergetiker, Diätologen, Sportwissenschaftler und Psychologen sorgen dafür, die eigene Lebensqualität zu verbessern. Die Physiotherapie war ein Traum, noch nie hatte jemand meinen Rücken innerhalb kürzester Zeit so auf Vordermann gebracht. Der Arzt hingegen war für meinen Geschmack etwas zu offen und hatte seltsame Weltanschauungen – ich finde nicht, dass man in einem therapeutischen Gespräch auf Chemtrails oder die chinesische Mafia zu sprechen kommen sollte, das schmälert eher meinen Eindruck von der Kompetenz und auch mein Vertrauen in die Arbeit. Abgesehen davon, war der Aufenthalt aber superschön, das Essen toll und der Schlaf erholsam!

kufsteinerland das sieben

6. Arte Hotel

Wer lieber im Herzen der Festungsstadt nächtigt, umgeben von der städtisch-historischen Atmosphäre Kufsteins, gekrönt von den Gipfeln der Tiroler Bergwelt, dem sei das arte Hotel im neu errichteten Kulturquartier ans Herz gelegt. Moderne Zimmer, ein superleckeres Frühstück und ein Rooftop Sky-Spa mit Saunen und Fitness! Hier wohnt man gemütlich auf 4 Sterne Niveau!

Fazit

Das Kufsteinerland ist vielfältig und bietet so einiges an Attraktionen. Für den Wellnessliebhaber ist genauso etwas dabei wir für den Feinschmecker oder den Aktivurlauber. Kufstein ist super mit dem Zug zu erreichen und eignet sich daher perfekt für einen Kurztrip und eine schöne Horizonterweiterung.

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.