TOP

Ketel One – So geht ein Vodka Tasting

[Werbung] Kürzlich besuchte ich die Destillerie von Ketel One nahe Amsterdam. Dort lernte ich nicht nur etwas über die Herstellung, sondern auch, worauf man beim Vodka Tasting achtet.

Seit mehr als 300 Jahren wird Ketel One in der Nolet Destillerie im Städtchen Schiedem gebrannt. Seinen Namen verdankt der Vodka dem Destillierkessel (Ketel) #1 – dieser ist auch heute noch in Verwendung. Durch den altertümlichen, jedoch immernoch höchst zuverlässig arbeitenden Apparat werden jegliche Bitterstoffe entfernt. Heraus kommt ein sanfter, überaus reiner Vodka, der sich genau deswegen wahnsinnig gut zum Mixen von Cocktails eignet.

nolet destillery

So funktioniert ein Vodka Tasting in 7 Schritten

„Schmeckt doch eh alles gleich“, hört man oft, wenn es um Vodka geht. Ein Trugschluss, der sich bei einem Tasting aus der Welt räumen lässt. Die Unterschiede sind enorm. So findet ihr euren Lieblingsvodka:

1. Nehmt euch etwa 6 Vodka Brands – wenn ihr nur 2-3 nehmt, macht es keinen Spaß und bei mehr als 6 könnte es sein, dass ihr am Ende nicht mehr richtig beurteilen könnt…

2. Beschriftet die Flaschen mit Nummern und schreibt euch auf, welche Nummer zu welchem Brand gehört. Ihr könnt danach Punkte mit Nummern auf die Gäser kleben oder einfach ein Papier nehmen, mit Zahlen versehen und die Gläser darauf platzieren.

3. Bereitet Kärtchen vor, anhand derer ihr mit euren Gästen den Vodka beurteilen könnt.

vodka tasting ketel one

4. Jetzt geht’s los mit dem Vodka Tasting. Füllt eine kleine Menge in 6 tulpenförmige Gläser, so genannte Nosing Gläser (unten breiter, oben verengt). Vodka sollte eine Temperatur von +15°C besitzen. So bleiben filigrane Noten optimal erhalten.

5. Aussehen: Betrachtet das Getränk im Glas, indem ihr dieses vor euren Augen schräg gegen das Licht haltet. Funkelt er im Licht? Ist er Ohne Bodensatz? Ist er klar? Je trüber ein Vodka ist, desto minderwertiger ist er.

vodka tasting

6. Geruch: Beim Vodka Tasting werden keine Shots getrunken, sondern genippt. Bevor das aber passiert, wird erst einmal geschnüffelt. Wie riecht der Vodka? Das Bouquet wird generell in 7 Gerüche unterteilt: Blüten, Honig, Moschus, Kampfer, Äther, Streng, Faulig

7. Geschmack: Jetzt nippt am Glas. Ist der Vodka weich und samtig? Oder brennt er und ist scharf? Ein hochwertiger Vodka darf nicht brennen und auch keinen scharfen Geschmack haben, ja er sollte generell ohne Beigeschmack sein.

ketel one vodka tasting

Meine zwei Lieblingsmixe mit Ketel One

Nach dem Vodka Tasting gebe ich euch zum Schluss noch meine zwei liebsten easy-peasy Sommerrezepte mit an die Hand:

1. Dutch Mule: 50ml Ketel One, 15ml frischen Limettensaft und 3 Spritzer Angostura Bitter auf Eis shaken, strainen (= vorsichtig durch ein Sieb gießen) und mit Ginger Beer auffüllen. Leicht umrühren und mit einem Limettenschnitz sowie einem Minzzweig garnieren. Den Mule könnt ihr super auf viele Personen hochrechnen für eure nächste Gartenparty.

2. Summer Bloody Mary: 50ml Ketel One Vodka, 10ml frischen Zitronensaft, 80ml frischen Saft (z.B. eine ganze Rote Beete schneiden und in den Entsafter geben) sowie Zimt, Muskatnuss und gemahlene Nelken in einen Shaker geben und mixen. Dann einfach in ein mit Eiswürfeln aufgefülltes Glas füllen, hübsch garnieren (z.B. mit Basilikum und roten Pfefferkörnern oder mit Zitrone, Selleriestangen, Minze etc.) und genießen.

Cheers, Freunde!

ketel one vodka tasting

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.