TOP

Keep bleeding – die Period Panty

Erst der heilige Silikongral aka die Menstruationstasse und nun auch noch die Period Panty… Ein Höschen, das mein Blut auffängt, ja geht das denn?! Und wie fühlt es sich an? Ich mache den Test.

Jetzt haben wir uns gerade erst an die Tasse herangewagt und schwupps, ist die nächste Neuerung in Sachen Monatsblutung da: Ein Höschen, das verspricht, bis zu drei (!) Tampons aufzufangen. Wie zum Henker soll das denn funktionieren? Fühlt sich das dann so klebrig nass an wie eine Binde? Riecht das nicht? Fragen über Fragen. Da hilft nur: Bestellen und ausprobieren.

So funktioniert die Period Panty

Sieht aus wie eine normale Unterhose, sitzt bequem wie eine normale Unterhose, ist aber im Schritt verstärkt. Ein integriertes Membransystem zieht die Flüssigkeit von dir weg, saugt sie auf und verhindert ein Auslaufen. Drei Schichten stecken im Slip:

– Die körpernahste Schicht ist ähnlich wie das Material in Sportbekleidung. Sie leitet Feuchtigkeit weg vom Körper, so dass du dich trocken fühlst. Außerdem ist sie bakterienhemmend, damit sich kein unangenehmer Geruch entwickelt und du geschützt vor Infektionen bist.

– Die mittlere Schicht saugt Feuchtigkeit auf wie ein Schwamm. Diese spezialisierten Fasern enthalten einen bakterienhemmenden Wirkstoff auf Silberbasis, damit sich keine Bakterien vermehren können und sie fungieren als zweites Schutzschild gegen unangenehmen Geruch.

– Die äußerste Schicht ist flüssigkeitsundurchlässig. Diese Membran lässt keine Flüssigkeit nach außen durch. Kein Auslaufen, keine unschönen Flecken. Auch diese Schicht ist atmungsaktiv, so dass du nicht schwitzt.

Period Panty

Bilder via Kora Mikino

Der Praxistest

Ich bestelle mit drei Panties aus den USA von Thinx, jeweils eine bekomme ich von Ooshi und Kora Mikino aus Deutschland für meinen Test zugeschickt. Alle drei Marken sind bei der ersten Betrachtung ähnlich. Die Ooshi ist etwas dicker als die anderen Modelle und die Slips von Thinx fühlen sich mehr nach Sport- oder Badebekleidung an. Hier punkten direkt Ooshi und Kora Mikino mit ihren hochwertigen Materialien.

Ich freue mich jetzt tatsächlich zum ersten Mal auf meine Periode, weil ich unbedingt testen will. Am ersten Tag ist meine Periode schwach, die Thinx hat keine Probleme das Blut aufzusaugen und ich bin mega überrascht wie trocken die Hose ist. Das Tragen einer Period Panty hat mit Binden nichts zu tun. Binden kleben eklig an der Haut, die Haut kann nicht atmen und fängt schlimmstenfalls an zu jucken, teilweise kleben Binden nicht richtig an der Hose und lösen sich ab. Ganz anders die Panty. Riecht nicht, an Auslaufen ist nicht einmal zu denken bei der Saugkraft und sie trägt sich superbequem. Tag zwei und drei sind bei mir die Stärksten. Hier teste ich Kora Mikino und Ooshi und reize es voll aus. Meist muss ich an den stärksten Tagen 3x mein Ob wechseln und tatsächlich halten die Höschen ultralange, bis es dann doch etwas feucht wird. Zum Glück habe ich noch die Thinx als Reserve, so dass ich wechseln kann. Die vollen Slips wasche ich unter kaltem Wasser aus und stecke sie danach in die Waschmaschine (dazu später mehr).

Ich bin sofort Fan der Panties. Es ist echt ungewohnt, mal wieder wirklich zu Bluten. Wenn ich Tampons nutze, komme ich kaum mit Blut in Berührung, aber meine Scheide ist auch megatrocken, was mir jetzt erst so richtig auffällt als ich den Vergleich habe. Das Tragen einer Period Panty ist auf jeden Fall eine blutige Angelegenheit, an die man sich als jahrelange Tampon-Trägerin erst wieder gewöhnen muss. Jedoch ist es für mich die gesündeste Art, die Periode durchzustehen. Ich fummle nicht dreimal am Tag in meiner Scheide herum und setze sie damit unnötiger Bakterienbelastung aus, die Scheidenflora wird nicht beeinträchtigt und es fühlt sich supernatürlich an.

Ich habe nun zwei Zyklen mit den Panties durch und will nichts anderes mehr. Alle Daumen hoch!

Period Panty

Bilder via Ooshi

Welche Period Panty soll ich nun kaufen?

Eine Period Panty ist eine super Anschaffung. Preislich geht es bei 29€ los (bei Kora Mikino), die teuerste kostet um die 45€, jedoch könnt ihr sie bis zu zwei Jahre einsetzen. Danach natürlich auch noch als normale Unterhose, aber die Funktion lässt dann nach. Ganz klar kann ich sagen, dass ihr euch nicht die Panties von Thinx aus den USA bestellen müsst. Unsere deutschen Modelle finde ich besser, zumal man die Thinx auch aufwändiger waschen muss als die anderen Slips, die ihr einfach bei 40 Grad mitwaschen könnt (kein Trockner!). Auch verwenden weder Kora Mikino noch Ooshi umstrittenes Nano Silber und beide produzieren fair und nachhaltig. Euer ökologischer Fußabdruck ist natürlich auch nochmal geringer, wenn ihr Produkte aus Deutschland kauft und nicht aus den USA einfliegen lasst.

Jetzt müsst ihr nur wählen, welchen Tragekomfort ihr euch wünscht. Kora Mikino steckt noch in den Kinderschuhen, weshalb hier die Passformen erst nach und nach erweitert werden. Kora Mikino [ˈkɔrə /mikino/] heißt übrigens Freundin auf Esperanto. Esperanto ist eine Plansprache die entwickelt wurde, um die Völkerverständigung zu verbessern, Rassismus zu verhindern und zum Weltfrieden beizutragen. Bei Ooshi findet ihr mittlerweile schon fünf verschiedene Modelle, ganz neu mit dabei ist eine High Waist, die ich persönlich bevorzuge, weil sie wahnsinnig bequem sind.

Ich besitze mittlerweile insgesamt sieben Period Panties und finde das eine für mich perfekte Anzahl, um die Periode entspannt zu verbluten.

Also dann: Keep Bleeding!

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.