TOP
htc double exposure new york

HTC DOUBLE EXPOSURE

heute melde ich mich wieder von deutschem boden aus. letzet woche war ich in new york, wo htc sein neuestes smartphone desire eye und die action kamera re vorgestellt hat. in kombination ergeben die beiden produkte ein smartes team der extraklasse.

das desire eye ist komplett auf ein leben in den sozialen netzwerken ausgerichtet. durch front- und hauptkamera kann man mit dem neuen teil splitscreen fotos und videos aufnehmen. ich kann beispielsweise in zukunft bei einer fashionshow sitzen, die models filmen und gleichzeitig für euch grimassen schneiden (und dabei wird mein gesicht dank live-verschönerung noch aufgepeppt). auslösen könnt ihr die frontkamera auf wunsch auch mit euerer stimme oder schlicht einem lächeln. natürlich gibt es noch zahlreiche andere funktionen, aber für mich persönlich ist eine gute kamera mit am wichtigsten.

da kommen wir auch schon zum nächsten gerät, der re action kamera. was ein geiles teil! ist rein von der funktion her ähnlich wie die go pro, sieht aber um welten besser aus und hat auch noch einige coole special features. mit ultraweitwinkel ausgestattet gelingen videos hier kinderleicht. ein bildstabilisator korrigiert kleine ruckler und selbst zeitlupenaufnahmen sind möglich. noch cooler: ich kann live auf dem htc desire eye das video verfolgen. sollte ich also mal keinen front row platz bei der fashion week ergattern (öhöm öhöm…), dann platziere ich das teil einfach unbemerkt unter anna wintours füßen. die kamera wird voraussichtlich ab november erhältlich sein und 200 euronen kosten (die ich mir schonmal zur seite lege, damit sie nicht für noch eine tasche drauf gehen vorher…).

das war mein erstes technik event und ziemlich lustig muss ich sagen. so wie beim free seating bei modenschauen drängelten sich hier die nerd massen in die front row, um an den lippen von ceo peter chou zu hängen. danach ging es hinter der bühne weiter, wo alle sich sofort auf die geräte stürzten, die in langen reihen präsentiert wurden. ich habe den fehler begangen, mich dazwischen zu mogeln, um ein foto zu machen und bekam direkt einen bösen blick. da ich aber zum glück nicht den druck hatte, die schnellste sein zu müssen (seien wir ehrlich, neverever.me ist einfach nicht DIE technik website, auf der sich zuerst getummelt wird…), konnte ich in ruhe mein weinchen und die popcorn genießen, mich mit produktmanagern und -entwicklern unterhalten und ein pläuschchen mit der designerin noa raviv halten, die das event mit einer modenschau ihrer abschlusskollektion bereicherte – einem wilden mix aus 3D-prints, harmonie und chaos sowie tradition und innovation. chapeau!

mir bleibt jetzt also nur, aufs weihnachtsgeschäft zu warten, um die erste htc re kamera abzugreifen!

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.