TOP
great-ocean-road

great ocean road

die great ocean road im australischen bundesstaat victoria gehört zu den fleckchen erde, die man unbedingt einmal gesehen haben sollte.

die straße ist 243km lang und erstreckt sich entlang der australischen südküste. nicht unverdient zählt sie seit 2011 als nationales denkmal, findet man entlang ihrer kurven doch unentwegt atemberaubende kulissen. ihr könnt die great ocean road gemütlich mit dem auto entlang cruisen oder aber den great ocean walk wandern, einen 104km langen weg, der euch von apollo bay bis zu den zwölf aposteln führt.

ich empfehle euch, die great ocean road nicht an einem tag abzuklappern, sondern das ganze gemütlich anzugehen. so habt ihr genügend zeit, neben all den naturschönheiten auch die kleinen ortschaften und surferparadiese mitzunehmen.

tag eins führt euch also unter anderem in die örtchen lorne und apollo bay, danach solltet ihr unbedingt noch in maits rest einen spaziergang unternehmen und die mountain ash eukalyptusbäume ansehen, die zu den höchsten im regenwald gehören.

gegen abend fahrt ihr eure unterkunft an – und diese ist wirklich einmalig. die great ocean eco lodge ist ein kleines hotel, dessen ganzer profit in den erhalt der australischen tierwelt fließt. vor ort sind wissenschaftler dabei, seltene tierarten zu studieren (z.b. den vom aussterben bedrohten riesenbeutelmarder) und die natur zu schützen. ihr werdet wie familienmitglieder empfangen, abends wird gemeinsam am tisch gegessen und es gibt zur dämmerung einen spaziergang durch den busch. zwischen kängurus und koalas nächtigt ihr ihn komfortablen zimmern und lauscht dem treiben in der nacht. bemüht euch unbedingt rechtzeitig um die übernachtung hier, denn die wenigen zimmer sind fast immer ausgebucht – und es lohnt sich!!

tag zwei startet mit einem leckeren frühstück in der lodge, bevor es weiter die great ocean road entlang geht. der erste stop ist der port campbell national park, wo ihr einmalige steinformationen bewundern könnt, so zum beispiel die 12 apostel oder die london bridge. steigt unbedingt auch die gibson steps hinunter, wo euch ein traumhafter strand erwartet.

weiter geht es nach port campbell, wo ihr euch erst einmal stärken könnt, bevor es nach tower hill geht – einem absoluten must in sachen wildlife. ein ausgedienter vulkankrater mit kratersee ist heute ein kleines tierparadies. fünf verschiedene routen führen euch zu koalas, emus, kängurus und unzähligen vogelarten. eine route erklärt euch außerdem die nahrung der aborigines und zeigt essbare pflanzen.

nach so viel action benötigt ihr ein gemütliches bett. das bekommt ihr in port fairy, eurem letzten stop des tages. checkt ein im 54 on bank, einem boutique hotel im herzen der stadt.

einen tag solltet ihr am ende der great ocean road unbedingt noch für den grampians walk anhängen. ob wasserfall oder canyon – hier findet ihr noch einmal einmalige landschaften und das australische wildlife.

happy hiking!

 – diese reise wurde in zusammenarbeit mit visit melbourne, travelbook und singapore airlines durchgeführt. vielen dank. – 

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.