TOP

German Liebe – Michael und sein sexuelles Verhältnis zu Hund Hasso

[Werbung] Ein Mann, der sich von seinem Hund besteigen lässt, hinterlässt diese Woche in meinem Gehirn deutliche Spuren. Ich rede von Michael, der eine sehr innige Beziehung zu Schäferhund Hasso pflegt. Nach dem ersten Schock versuche ich zu verstehen, warum Menschen so etwas tun.


Die neue Podcast-Serie German Liebe (zu hören bei bei Audible) hinterfragt die gängigen Liebesmodelle und schreckt dabei nicht vor sehr ungewöhnlichen Lebensgeschichten zurück. Im Mittelpunkt steht immer die Frage, wie liebt Deutschland? Sind wir ein Land der verklemmten Spießer oder der freien und wilden Liebe?

german liebe audible

German Liebe – Wie liebt Deutschland?

Diese Frage stellt sich auch Journalistin Andrea Hanna Hünniger. Um Antworten zu finden, reist Hünniger durch ganz Deutschland und interviewt die unterschiedlichsten Menschen über deren Beziehung zur Liebe und ihren ganz persönlichen Lebensentwürfen. Gemeinsam mit den beiden Hosts Teresa Sickert und Daniel Hirsch gibt sie den Interviewsequenzen einen Rahmen, der mal gesellschaftskritisch, mal humorvoll, aber immer informativ ist. Jeden Donnerstag erscheint eine neue Folge auf Audible. Bisher sind vier Folgen Online, darunter ein Interview mit Rainer Langhans zum Thema Freie Liebe, außerdem eine Folge über das Lieben auf dem Land, über Dating-Apps und über einen Menschen, der Sex mit Tieren hat. Die letzte Folge hat sich ziemlich ins Gedächtnis gebrannt, deshalb möchte ich dieses Thema heute für euch näher erläutern.

german liebe audible

German Liebe, Folge 2 – Der Tierliebhaber

Hünninger beschreibt zunächst wie sie über einen Artikel mit der Headline „Wie ist es, ein Pferd zu Daten?“ stolpert. Der bizarre und auch absurde Artikel ließ bei ihr die Frage zurück, ob das denn auch Liebe sei oder lediglich ein sexuelles Bedürfnis mit Tieren zu verkehren. Um das herauszufinden interviewt sie den Zoophilen Michael aus Duisburg. Michael ist kräftig gebaut, hat einen Drei-Tage-Bart, und steht offen zu seinen sexuellen Beziehungen mit Hunden. Sein erster Hund Hasso bestieg ihn, wenn es Hasso danach war. Seine zweite Hundin Kessy mochte es, von Michael mit dem Finger befriedigt zu werden. 

Spätestens jetzt sitze ich mit ekelverzogenen Gesicht aufrecht auf der Couch. Sodomie oder Zoophilie ist ein Thema, mit dem ich mich sonst nicht beschäftige und das für mich so abstrus ist, dass ich fast nicht glauben kann, was Michael da erzählt. Dankbar bin ich über die Pausen zwischen den Interviewsequenzen, in denen auch die Reporterin versucht, das Gehörte einzuordnen. Dafür spricht sie mit Host Teresa, aber auch mit anderen qualifizierten Menschen, wie einer Sexualtherapeutin, einer Veterinärmedizinerin und einer Rechtsanwältin für Tierrecht. Nach dem Schock der ersten zehn Minuten versuche ich, mir weniger vorzustellen, wie Michael tatsächlich Sex mit Hasso hat, sondern viel mehr zu verstehen, warum ein Mensch solche sexuellen und emotionalen Bindungen zu Tieren aufbaut.

Ein Einblick in die Welt eines Zoophilen

Michael erklärt, das es drei Lager in der Zoophilen-Szene in Deutschland gibt, die sich vor allem online gegenseitig bekriegen. Die erste Gruppe sind die Beasties, denen geht es nur um den sexuellen Akt. Der zweiten Gruppe gehört Michael an: Sie nennen sich Zoos und bauen eine Liebesbeziehung zu den Tieren auf und, so Michael, sie würden nie ein Tier zum Sex zwingen. Die dritte Gruppe seien die Schlimmsten, da sie auf sexualisierte Gewalt stehen und somit die Tiere quälen würden. 

Hünninger möchte im Podcast German Liebe nicht nur mehr über die Szene wissen, sondern mehr über Michael erfahren, über seine Vergangenheit, sein Elternhaus und wann er das erste Mal das Bedürfnis hatte, mit einem Tier eine sexuelle Beziehung einzugehen. Ich bin überrascht, wie frei Michael alles erzählt. Teilweise wählt er seine Worte sehr bewusst, redet immer wieder von Liebe und Zuneigung und niemals von Gewalt und Missbrauch. Einmal lacht er laut auf und es hört sich tatsächlich an wie ein Bellen. Gerade als ich mich an den Tonfall der Folge gewöhnt habe und alles mit einem wissenschaftlichen Blick versuche einzuordnen, erzählt Michael, wie er sich damals Hals über Kopf in seine Reitbeteiligung, eine junge Stute, verliebt hatte. Pferde sind toll „sie sind groß und sie sind warm und man kann sich anlehnen und sie riechen – einfach himmlisch“. 

Kann das wirklich Liebe sein? NEIN nach unseren heutigen gesellschaftlichen Verständnis nicht

Die Rechtsanwältin ist sich sicher, Zoophilie ist Tierquälerei und somit illegal. Die Sexualtherapeutin ordnet Sodomie als eine Störung der Sexualpräferenz ein und die Veterinärmedizinerin betont, das Tiere defintiv ihre Artgenossen vorziehen. Der Fall scheint also klar: Es kann keine Liebe sein. Aber erzähl das mal Michael…

Audible Original German Liebe, es lohnt sich reinzuhören.

german liebe

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.