TOP
fairfashion

FAiR FASHiON

diese woche wird fair, fairer geht’s kaum! jeden tag versorgen wir euch mit informationen zum thema fair trade. bei der recherche zum thema war der ein odere andere aha-moment dabei. seid also gespannt, es gibt so einiges zu entdecken! los geht’s heute mit fair fashion.

fast jeder von uns hat schon einmal von organic oder fair fashion gehört. wohl spätestens seit den ersten conscious-kampagnen von h&m. sind diese teile mit den grünen schildchen aber wirklich so ethisch korrekt, wie es den anschein hat? es ist schwierig, hier hinter die kulissen zu blicken. umso schöner, dass es inzwischen viele labels gibt, die vollkommen transparent mit dem thema umgehen.

fair trade bedeutet im allgemeinen, dass bauern und plantagen-arbeiter für ihre produkte ein stabiles einkommen erhalten. ein minimum des mindesteinkommens, soziale vorsorge und schutzmaßnahmen sind vorgeschrieben. verarbeitet ein label hinzu noch organic cotton, kann man davon ausgehen, dass diese baumwolle auf einer plantage ohne gentechnik und pestizide angebaut wurde und somit allergiefrei ist. doch kann man sich nur auf den schriftzug organic cotton verlassen? nein, das kann man nicht. erst wenn ein label ein prüfsiegel beziehungsweise zertifikate (wie zum beispiel das ökotex standard 100 bzw. 1000-sigel oder gots-zertifikatträgt, kann man sich wirklich sicher sein, dass die kleidungsstücke aus umweltfreundlichen betrieben stammen und aus schadstofffreien materialien hergestellt wurden. das gots-zertifikat garantiert außerdem noch ein verbot von kinderarbeit.

nach angaben von textile exchange war h&m im jahr 2004 der weltweit größte abnehmer von bio-baumwolle. dies wird bestimmt seine richtigkeit haben, doch habt ihr schon einmal eines der oben genannten prüfsigel an den kleidungsstücken von h&m gefunden? und wie kommt es, dass ein sogenanntes organic cotton-shirt nur minimal mehr kostet als ein normales baumwolle-shirt? seid also aufmerksam beim kauf von fair oder organic fashion!

sich mit dem thema fair trade oder organic fashion tiefgründig auseinander gesetzt haben sich bisher nur die allerwenigsten. der gang zum billig-händler unseres vertrauens bei dem für wenig geld möglichst viele angesagte teile gekauft werden können, ist für die masse nach wie vor befriedigender, als lange auf ein einziges, etwas teureres teil zu sparen, an dem man aber schlussendlich länger freude hat. leider herrscht auch noch immer die verbreitete ansicht, dass fair trade oder organic fashion nicht dem zeitgeist entspricht. jedoch ist diese mode schon längst auf einem neuen niveau angekommen.

bei meiner suche in den weiten des internets bin ich auf so manchen goldschatz gestoßen, den ich euch auf gar keinen fall vorenthalten möchte. vielleicht lösen die kollektionen dieser fair fashion labels ja auch bei euch das gleiche wie bei mir aus, auf ein teil sparen zu wollen, welches mit gutem gewissen gekauft und getragen (!) werden kann, dabei noch zeitlos schön ist und nicht nach einem mal waschen auseinander fällt. unisex kaktus-bomberjacke, 270€ | hose mit fensterfront-print, 145€ | cardigan, 160€ | kleid, ca. 95€

treches. dieses wunderbare berliner streetwear-label hat mich direkt mit seinem minimalistischen design, den ausgefallenen prints und der schönen farbpalette überzeugt. auch das innenleben der kleidung löste in mir wahre glücksgefühle aus. die zweimal jährlich erscheinenden kollektionen werden ausschließlich aus gots zertifizierten (beinhaltet ein verbot von kinderarbeit und sichert grundrechte für arbeiter und bauern) materialien hergestellt und werden in deutschland produziert. dabei arbeitet das label nur mit unternehmen, welche die vision einer modeindustrie, in der menschenrechte und ethisch korrekte produktion oberste priorität haben, teilen.

bluse mit wolkenprint, ca. 180€ | seidenkleid, ca. 270€ | seidentop, ca. 160€ | seidenbluse, ca. 160€

das zweite label, welches mein herz höher schlagen lässt, ist das in ho chi minh city ansässige label von linda mai phung. die ausschließlich in vietnam handgearbeiteten und handverzierten kollektionen werden in kleinen familienbetrieben gefertigt. gots zertifizierte organische baumwolle, seide aus vietnam und leinen (die wohl umweltschonenste naturfaser) werden dabei hauptsächlich verwendet. während traditionelle herstellungsverfahren als auch modernes upcycling angewendet werden. umweltfreundliche und sozial verantwortungsvolle herstellung sind dabei selbstverständlich. jedem kleidungsstück merkt man die liebe zum handgemachten aber so was von an!

rosa stoffsneaker, 95€ | weiße ledersneaker, ca. 100€ | mintgrüne ledertasche, ca. 190€ | clutch, 120€

veja (zu deutsch schau hin): das französisch-brasilianische label designt sneakers und taschen mit schlichtem design- und klarem farbkonzept. brasilianische bauern beliefern veja mit ökologischer baumwolle und naturkautschuk für die gummisohlen, wofür veja ihnen fast das dreifache des weltmarktpreises zahlt. das durch in akazienextrakten gegerbte und dadurch chemiefreie leder wird ebenfalls von regionalen gerbereien aus uruguay bezogen. all den positiven eigenschaften nicht genug, auch die preise für die sneaker und taschen sind völlig angemessen!

nappaledertasche, 160€ | jutetasche,ca. 70€ | glasperlenkette, ca. 100€ | besticktes kissen, ca. 40€

in sachen accessoires und interior versorgt euch außerdem folkdays mit schmuck, schals, und taschen sowie mit teppichen oder kissen. diese stammen aus vierzehn verschiedenen manufakturen aus entwicklungsländern wie kambodscha oder bangladesch. die produkte werden direkt von den handwerkern zu einem fairen preis gekauft, welche zusätzlich eine gewinnbeteiligung  von 10% erhalten und somit das wachstum ihrer produktion ermöglichen können.

destroyed jeans, 160€ | skinny jeans, 160€ | schwarze skinny jeans, ca. 100€ | highwaist jeans, 160€

zu guter letzt, möchte ich euch noch das schwedische trendlabel nudie jeans vorstellen. auch dieses label verwendet ausschließlich gots zertifizierte materialien. das label legt großen wert auf das recyceln und reparieren ihrer jeans. erst anfang des jahres eröffnete in berlin mitte ein nudie jeans shop mit repair-service, falls doch mal eine naht der heißgeliebten nudie-jeans kaputt gehen sollte. nudie jeans gibt’s in vielen onlineshops wie jades24nelly oder kolibrishop.

falls ihr jetzt lust auf noch mehr fair fashion oder fair lifestyle produkte bekommen habt, stöbert doch auch mal in diesen onlineshops herum, es gibt noch unglaublich viel zu entdecken!

www.greenality.de
www.orfafa.com

www.wertvoll-berlin.com
www.avocadostore.de
www.gruenewiese-shop.de

ihr seht, fair und organic fashion kann in sachen schnitt und aussehen sehr wohl mit konventionellen labels mithalten. die preise sind hier zwar höher, behält man aber im hinterkopf, dass dies auf die anbauweise der rohstoffe und die bezahlung der arbeiter zurück zu führen ist, greifen wir in zukunft gerne tiefer in die tasche. ich bin der meinung, dass jeder sein kaufverhalten etwas überdenken sollte. muss es immer das neueste trendteil sein? muss meine shoppingtour immer zu h&m und co. gehen? oder ist mein geld eventuell in ein fair gehandeltes kleidungsstück eines kleinen fairtrade-labels besser angelegt?