TOP

LiFESTYLE

von gastautorin jessica:

Knapp eine Woche nach der Fashion Week ist mein Kopf nun wieder aufnahmefähig und bereit, die wichtigsten Ereignisse Revue passieren zu lassen. Denn eigentlich ist es ja genau das, was sich Marken und deren Designer doch wünschen: Welcher Event, welche Show schafft es bei der Überbelastung der Synapsen des Kurzzeitgedächnisses auch nach dem Fashion-Marathon noch im Gehirn zu bleiben? Und vor allem: Wer schafft es, die perfekte Brücke zwischen Kommerz und Konsum zu schlagen?

[caption id="" align="aligncenter" width="534" caption="schumacher"][/caption]

was gibt es schöneres, als lange, dünne damen in fliegenden traumroben. man gebe mir 20cm plateauschuhe und einen plastischen chirurgen und schon reihe ich mich gern in die riege die grazien ein.