TOP

September 2013

keine ahnung warum, aber paradoxerweise habe ich immer lust auf schöne unterwäsche, sobald es draußen kalt und grau wird. vielleicht ist es der kleine, geheime erhalt der strandfigur, die im winter warm, aber hübsch umhüllt sein will (während sie sich deformiert und im frühjahr wieder auf vordermann gebracht werden muss...).

die letzten sonnenstrahlen wollten unbedingt noch eingefangen werden. bevor es grau über berlin zuzieht, werden erst nochmal blaue seiten aufgezogen. wäre doch gelacht, wenn wir es dem winter so einfach machen!

vom levi's station to station projekt habe ich euch erst letzte woche hier berichtet. ich verfolge den zug täglich und habe noch zwei weitere tolle stationen entdeckt: santa fe und winslow. come and join me!

weiße schuhe waren für mich bisher ein absolutes never ever und entweder ein klarer fall für die großraumdisko oder das krankenhaus. jetzt merke ich jedoch, wie ein kleines weißes teufelchen in mir drin den mauszeiger stets zu den hellen dingern hin bewegt. ja, ich muss es zugeben: ich brauche weiße schuhe!

es wurde zeit für einen farbwechsel - zu viele menschen entschieden sich in letzter zeit für rottöne, so dass für mich etwas neues her musste. richtig blond war ich noch nie. das war also eine option. aber einfach nur blond ist ja langweilig...

nachdem ich mich ja schon als hip hop bitch versucht habe, kam am selben abend noch der gangsta look. bei rauem seewind habe ich mich auf einem hydranten und vor dem motel 6 in santa barbara herumgetrieben...

am sonntag ist es wieder so weit. es wird gewählt. ob stinkefinger-peer oder deutschlandketten-angie sei euch überlassen. aber dass ihr wählen geht, ist wichtig. der politikverdrossenheit entgegentreten und unsere i-don't-care generation in ihre schranken weisen.

heute kommt mein persönlicher lieblingsstyle - vom glitzerkleid in vegas mal ganz abgesehen. stars and stripes mal abgewandelt in dots and stripes. ja und ein paar sternchen sind auch dabei.

[otw_shortcode_info_box border_style="bordered"] Pressereise [/otw_shortcode_info_box] san francisco war, zusammen mit dem yosemite park, meine lieblingsstation auf dem roadtrip. die stadt ist vielseitig und gleichzeitig überschaubar, hat ein angenehmes flair und einen hohen wohlfühlfaktor. nur das klima könnte etwas besser sein.

jaja, die berühmte golden gate bridge. in unzähligen filmen vertreten, wahrzeichen san franciscos und - unsichtbar. die stadt liegt nämlich so oft im nebel, dass die brücke gar nicht zu sehen ist. immerhin stehe ich am schönsten aussichtspunkt und blicke auf ein nebelmeer.