TOP
apple wallet

Meine 10 nützlichen Tipps gegen Flugangst

Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Alles könnte so entspannt sein, wäre da nicht die Sache mit der Flugangst. Wie ihr entspannter in den Flieger steigen könnt? Ich habe zehn Tipps gegen Flugangst für euch.

Der eigenen Flugangst den Kampf angesagt

Bis vor etwa 5 Jahren habe ich Fliegen um alles in der Welt vermieden. Schon am Tag vor dem Abflug verspürte ich Übelkeit und Panik. Meine Beine wurden taub und ein Ohnmachtsgefühl überrollte mich. Die Tränen kamen meist schon vor dem Boarding, Todesangst beim Start. Jedes kleinste Geräusch führte dazu, dass mir vor Angst schwarz vor Augen wurde, mein Körper sich verkrampfte und kalter Schweiß den Rücken hinablief. Kurzum: ich litt extrem unter Flugangst.

Mein Job bringt es allerdings mit sich, des Öfteren eine Maschine besteigen zu müssen. Manchmal sogar mehrmals pro Woche. Mein Körper war so erschöpft nach der Adrenalinausschüttung, dass ich das jeweilige Ziel gar nicht richtig genießen konnte. Den Job aufgeben, kam für mich nicht in Frage, also wurde der Angst der Kampf angesagt.

Ich bin mir sicher, dass es vielen von euch genauso geht, daher kommen hier meine 10 evers für entspannteres Flugreisen.

1. Informiert euch

Jede Angst wird kleiner, wenn man sie kennt. Lest euch in das Thema ein, guckt Dokumentationen, verleibt euch Statistiken ein. Gute Lektüre ist beispielsweise Endlich frei von Flugangst von Allen Carr.

2. Wählt euren Sitzplatz mit Bedacht

Flugangstpatient*innen sollten sich im vorderen Bereich der Maschine aufhalten, da es hier ruhiger ist. Früher habe ich immer gedacht, dass ich am Fenster sitzen muss, um alles kontrollieren zu können. Mittlerweile weiß ich, dass ich am Gang viel besser aufgehoben bin. Einfach, weil mich nicht jeder Blick durchs Fenster verrückt macht.

3. Trinken, trinken, trinken

Besorgt euch direkt nach der Sicherheitskontrolle eine Flasche Wasser. Das hilft gegen den trockenen Mund. Wenn ihr noch sehr unter Panik leidet, trinkt keinen Alkohol! Das könnt ihr machen, wenn andere Tipps gegen Flugangst helfen und ihr schon etwas entspannter fliegen könnt.

4. Wetterbedingungen

Viele wissen nicht, dass gerade bei klarem Himmel Turbulenzen auftreten und erschrecken sich sehr, wenn die Maschine bei strahlend blauem Himmel anfängt zu ruckeln. Ist ja aber klar: irgendwas muss die Wolken ja wegblasen, damit der Himmel blau bleibt. Also: ruhig bleiben, Augen schließen. Stellt euch einfach vor, dass ihr über Kopfsteinpflaster fahrt – in den meisten Fällen sind Turbulenzen weniger schlimm, es ist nur euer Kopf, der euch verrückt macht.

5. Apropos Kopf

Wenn der Flieger sich in die Kurve legt, mag ich das gar nicht. Ich spüre sowieso jede kleinste Bewegung. Wenn der Sinkflug beginnt, weiß ich das, bevor die Ansage kommt. Bei Kurven hilft es, Motorrad zu fahren, sprich: sich mit dem Kopf in die jeweilige Kurve zu legen. Schließt die Augen und stellt euch vor, dass ihr selbst mit Flügeln durch die Luft segelt.

6. Ready for take off

Für viele ist der Start das Schlimmste. So auch bei mir. Die Maschine hebt ab und in dem Moment stürzt mein Magen ab. Helfen auch hier Tipps gegen Flugangst? Klar! Entspannte Musik hören, Augen zu, wissen, wie der Start abläuft. Ein Flugzeug benötigt zum Abheben mehr Schub als zum Fliegen. Viele von euch werden auch dieses Schockgefühl kennen, wenn man kurz nach dem Start das Gefühl hat, die Maschine bleibe in der Luft stehen. Dies ist der Moment, an dem der Autopilot den Schub herausnimmt.

7. Noise cancellation

Seit kurzem besitze ich einen Wireless-Kopfhörer mit „noise cancellation“ von Sony (Modell h.ear on). Das hat mein Flugleben nachhaltig verändert – selbst wenn ich keine Musik höre, habe ich die „noise cancellation“ eingeschaltet und nehme Außengeräusche so kaum noch wahr. ich bin total begeistert – ein Traum!

Tipps gegen Flugangst

8. Ablenkung

Ich liiiiiiebe Handyspiele beim Fliegen, sie lenken super ab. Meine Highlights sind Jewel Mania, Cascade und Super Phantom Cat. Darüber hinaus hilft mir (vor allem beim Start) Musik. Hier höre ich im Flieger immer dasselbe Album: Greatest Hits von den Beach Boys. Sucht euch ein Album, das ihr immer zum Fliegen mitnehmt. Musik, die Spaß macht und euch nicht runterzieht. Schaltet es ein, sobald das Flugzeug auf Position rollt, schließt die Augen und versucht, in dem Moment des Abhebens zu lächeln. Die Tipps Gege Flugangst werden helfen!

9. Atmen

Konzentriert euch auf eure Atmung. Tut nichts anderes, als beim Einatmen im Kopf ‚einatmen’ zu sprechen und beim Ausatmen das Wort ‚ausatmen’. Nichts anderes. Diese meditative Übung hilft unwahrscheinlich. Eine andere Variante ist, auf 4 Zähler durch die Nase einzuatmen, kurz Luft anhalten, dann auf 8 Zähler durch den Mund ausatmen. Könnt ihr überall machen, merkt keiner und so müsst ihr euch nicht dumm vorkommen, beim Anwenden meiner Tipps gegen Flugangst.

10. Die Crew einweihen

Wenn ich wirklich schlechte Tage habe und wahnsinnige Angst, dann gebe ich dem Flugpersonal bescheid. Meist passiert das, wenn ich kränklich oder unausgeschlafen bin. Dann stehe ich mit Tränchen in den Augen vor dem Steward oder der Stewardess und beichte mein Leid. Immer, wirklich immer, war die Crew mehr als großartig. Ich wurde in Sichtweise des Personals gesetzt, bekam Wasser und über den Flug hinweg wurde sich immer nach meinem Befinden erkundet. Danke an euch tolle Crewmitglieder dafür!

Mehr gute 10 Tipps gegen Flugangst

So Kinners, ich hoffe, jetzt seid ihr gefeit für den nächsten Flug. Wenn ihr noch mehr gute Tipps habt, lasst es mich wissen, denn auch ich übe immer noch an meiner Entspanntheit.

Guten Flug!!

 

 

Vreni ist Maître d'Internet, Sinnfluencer und trägt ihr Herz auf der Zunge. Seit fast einem Jahrzehnt bloggt sie sich durchs WWW und widmet sich mit Herzblut auch kritischen Themen in ihrer Branche.