TOP

10 skurrile Kaffee Fakten mit Philips LatteGo

[Werbung] Kaffee ist nach Erdöl das wichtigste Handelsgut weltweit und für viele der Grund, um morgens das Bett zu verlassen. Zeit, sich näher mit dem aromatischen Heißgetränk und der Innovation Philips LatteGo auseinanderzusetzen. Hier kommen unsere zehn skurrilen Fakten.

10 skurrile Kaffee Fakten

1. Einer Legende nach wurde Kaffee in Kaffa in Äthiopien durch einen Schafhirten entdeckt. Er beobachtete, dass Schafe, die von einem bestimmten Strauch aßen, auch noch bis spät in die Nacht aktiv herumsprangen. Daraufhin probierte er selbst die Früchte des Strauches und entdeckte so den Kaffee.

2. Die teuerste Sorte weltweit nennt sich Kopi Luwak, sie hat einen erdigen Geschmack mit einem leichten Schokoladenunterton. Zu verdanken ist der Geschmack der indonesischen Zibetkatze. Die Schleichkatze frisst von den Kaffeesträuchern die Früchte, kann jedoch nur das rote Fruchtfleisch verdauen, nicht die Bohnen. Diese werden im Darm fermentiert und wieder ausgeschieden. Als Kaffeespezialität werden diese Bohnen mit mehreren hundert Euro pro Kilo gehandelt.

3. Kaffee macht schön. Der Mythos, dass Kaffee mehr Schönheit verleiht, existiert schon sehr lange. Heute sind sich Wissenschaftler*innen einig: Koffein verhilft zu einer besseren Durchblutung. Das nutzen Kosmetikfirmen und setzen ihren Produkten Koffein bei. Sogar gegen Haarausfall soll es helfen.

4. Kaffee galt nicht immer als gesundheitsfördernd. Der schwedische König Gustav III. († 29. März 1792) veranlasste ein Experiment, um die Gefahr von Kaffee zu offenbaren. Zwei zum Tode verurteilten Straftätern sollte die Strafe erlassen werden, wenn einer täglich drei Kannen Kaffee und der Andere täglich drei Kannen Tee trank. Das Experiment fand unter Aufsicht zweier Ärzte statt, die beide vor Ablauf des Experimentes verstarben. Auch Gustav III. verstarb durch ein Attentat, ehe das Experiment Ergebnisse zu Tage brachte. Der kaffeetrinkende Straftäter verstarb übrigens als letztes…

5. Anknüpfend an den vorherigen Punkt, können wir berichten, dass Kaffee das Leben verlängert. Zu diesem Ergebnis kamen Wissenschaftler*innen der Harvard Universität. In einer Langzeitstudie testeten sie die Wirkung der schwarzen Bohne. Ergebnis: Kaffee senkt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes.

philips lattego

6. Dem Kaffeedurst der Wissenschaftler*innen an der Cambridge Universität ist die erste Webcam zu verdanken. Im Haus befand sich nur eine Kaffeemaschine, der Weg dahin führte über mehrere Stockwerke, umso enttäuschender, wenn der Kaffee ausgetrunken war, sobald man oben ankam. Deshalb entwickelten Sie eine Art Webcam mit der sich vom Schreibtisch aus nachvollziehen ließ, ob die Kaffeemaschine mit Kaffee gefüllt war. 

7. Kaffee als Antriebsmittel. 2010 sind in Großbritannien Entwickler*innen und Journalist*innen mit einem kaffeebetriebenen Auto von London nach Manchester gefahren. Pro Kilometer verbrauchte das Auto circa 35 Espressi.

8. Die Kaffeebohne ist streng genommen eine Frucht, die vor allem in Afrika, Asien und Zentralamerika angebaut wird. Die Bohne ist lediglich der Samen der Steinfrucht.

9.  Weltweit werden jährlich fast 160 Millionen Säcke Kaffee geerntet. In Europa konsumieren die Finnen am meisten mit einem jährlichen Verbrauch von 12 Kilo pro Einwohner*in.

10. Jeder mag seinen Kaffee anders. Der deutsche Komponist Ludwig van Beethoven bereitete seinen Kaffee immer mit genau 60 Kaffeebohnen zu, abgezählt versteht sich.

philips lattego

5 Fakten zu Philips LatteGo

Von skurril zu lecker. Wir haben den Kaffeevollautomat Philips LatteGo getestet und auch der weist so einige gute Fakten auf:

1. Die Maschine bereitet euch 6 Kaffeespezialitäten auf Knopfdruck zu. Egal ob euch der Sinn nach einem starken Espresso oder einem Latte Macchiato steht, der Automat zaubert euch im Handumdrehen eine dampfende Tasse.

2. Philips LatteGo hat das am einfachsten zu reinigende Milchsystem aller Zeiten. Schluss mit den ollen Schläuchen. Ihr klickt einfach den externen LatteGo Behälter an. Per Unterdruck wird die Milch in eine neu entwickelte Aufschäumkammer geleitet, von der aus der Milchschaum dann direkt in die Tasse fließt. Die Milchkammer kann ganz easy in Sekundenschnelle per Hand abgespült oder direkt mit in den Geschirrspüler geräumt werden.

philips lattego

3. Ganze 20.000 Tassen könnt ihr mit dem Gerät aufbrühen. Das Mahlwerk besteht zu 100% aus Keramik, ist also extrem hart und präzise. Wenn ihr also eine Tasse Kaffee pro Tag trinkt, könnt ihr das Gerät für mehr als 54 Jahre nutzen!

4. Ausdauervermögen beweist die Maschine auch beim Thema Entkalken. Die smarte Technik des patentierten AquaClean Wasserfilters im 1,8 Liter großen Wassertank sorgt dafür, dass ich erst nach 5.000 Tassen entkalken müsst – wenn ihr den Filter ca. 3-4 Mal im Jahr wechselt.

5. Personalisiere deinen Kaffee! Damit du genau das Getränk bekommst, das du liebst, kannst du deine Lieblingskreation in der Maschine speichern: Füllmenge, Stärke oder Temperatur – alles kein Problem! Bei 5 Aromastärken und 5 Mahlgradeinstellungen (je kleiner, desto stärker) kommt garantiert jeder Genießer auf seine Kaffee-Kosten.

Hier findet ihr den Philips LatteGo Vollautomaten für rund 650€. Pröstercheeeeeen.

philips lattego

Eva kam durch Vrenis legendären Flohmarkt zu neverever.me - nach einem Praktikum war klar, hier möchte sie bleiben. Jetzt ist Eva heißgeliebter Bestandteil des Teams. Nachhaltigkeit und Veganismus sind ihre Herzensthemen. Wenn sie nicht bloggt, dann findet ihr sie in der Uni-Bibliothek, wo sie (mal mehr mal weniger fleißig) für ihre Bachelorarbeit recherchiert.