Weinkenner – Winter ist Rotweinzeit

[Werbung] Winter ist Rotweinzeit. Draußen ist es dunkel und kalt, drinnen schwenke ich meinen Kelch. Wie aber erkenne ich einen guten Tropfen? Mit mir wirst du zum Weinkenner! Los geht’s.

Als erstes brauchen wir natürlich einen schönen Rotwein. Ich liebe kräftige Rotwein und da steht ein Rioja ganz oben auf meiner Liste. Und hier sind wir schon beim ersten Angeberwissen: Weine aus La Rioja sind durch die älteste Herkunftsbezeichnung Spaniens geschützt. Die Weinbauern dort stehen für Top-Qualität und Echtheit der Weine – Der Begriff Rioja auf Weinetiketten garantiert den Inhalt (ähnlich wie bei Champagner, der auch aus der Champagne stammen muss).

Meine Weinkenner-Wahl fällt auf den Tempranillo von Campo Viejo. Das ist ein ziemlich raffinierter Genuss, der richtig Spaß macht am Gaumen. Die Rebsorte Tempranillo das Aushängeschild der Region La Rioja. Ihr Name stammt von dem Wort temprano = früh ab, da sie früher als die meisten spanischen Rotweinrebsorten reift.

Genug geredet, jetzt wird getestet!

weinkenner campo viejo

 

Schritt für Schritt zum echten Weinkenner werden

 

1. Den Wein öffnen und atmen lassen. Ein kräftiger Rotwein entfaltet sein Bouquet bei 15-18 Grad.

2. Etwas Wein (ca. 6-8cl) in ein Glas geben. Am Stiel halten – das hat erstmal nichts mit Knigge zu tun, sondern damit, dass der Wein keine Körperwärme abbekommen soll.

weinkenner campo viejo

3. Farbe betrachten – dazu am besten vor einen weißen Hintergrund (zum Beispiel eine Serviette) halten. Der Tempranillo zeigt ein lebendiges Kirschrot mit hübschen, goldenen Reflexen. Weinkenner Tipp: Hellere Töne lassen auf leichte Weine schliessen, dunkle Farben stehen für kräftige, tanninreiche Tropfen. Außerdem interessant: Je heller der Rotwein, desto älter ist er, weil sich die Farbpigmente mit der Zeit am Boden absetzen.

4. Glas schwenken (entgegen des Uhrzeigersinns). Am Glasrand bilden sich Schlieren (der echte Weinkenner nennt sie Tränen), je dicker diese sind, desto gehaltvoller ist der Wein.

weinkenner campo viejo

5. Schnüffeln: kurz aber kräftig, gerne mehrmals wiederholen. Hier tun sich wahre Welten auf. Lasst euch ruhig Zeit und genießt. Gerade gemeinsam kann das Spaß machen, wenn man versucht, die Noten zu erschnüffeln. Gute Weine entfalten ihre zahlreichen Düfte erst nach und nach. Mein Tempranillo erquickt mich mit Aromen von Kirsche, Pflaume und Brombeeren, gepaart mit würzigen Kräuter- und Eichennoten. Dazu ein Hauch von Vanille und Kokos. Hier bin ich aber ganz ehrlich: Mir, oder besser gesagt meiner Nase, hilft die Wein-Beschreibung von Campo Viejo auf dem Etikett sehr, denn alleine hätte ich nicht alle Gerüche erkannt.

6. Zu guter Letzt: Schlürfen, nicht schlucken. Nimm einen Schluck und lass ihn in deinem Mund umherwandern. Zieh etwas Luft nach (Vorsicht, nicht verschlucken…), dann steigen die Dämpfe in den Rachen und entfalten den Geschmack schneller. Wein schmeckt nach dem Schlucken ein paar Sekunden nach, das ist ziemlich spannend. Der Tempranillo in meinem Glas schmeckt fruchtig und frisch. Außerdem hinterlässt er ein wundervoll samtiges Gefühl im Mund, das ein Rotwein für mich haben muss.

An Campo Viejo gefällt mir, dass hier echter Frauenpower vorherrscht. Den Wein verdanken wir nämlich den tollen Önologinnen auf dem Weingut. Macht euch übrigens auch mal den Spaß und probiert den Wein aus verschiedenen Gläsern – auch hier gibt es geruchlich und geschmacklich Unterschiede zu verzeichnen.

weinkenner campo viejo

Zum Schluss noch ein Weinkenner Extratipp: Wir probieren im Restaurant nicht, um dem Kellner zu sagen, ob der Wein schmeckt, sondern um auszuschließen, dass dieser Korkt. Korken bedeutet, dass eine fehlerhafte chemische Reaktion vorliegt. In den seltensten Fällen riecht man das, im Mund jedoch ist der Wein ungenießbar. Auch ein Wein mit Drehverschluss kann übrigens korken.

Alles klar? Dann seid ihr jetzt bereit für den Rest der Flasche. Ich liebe es, Weine zu testen. Im Optimalfall brauche ich dazu Freunde (am liebsten die besten), Käse (gerne möglichst viel) und Gespräche (bitte lange, lustig, spannend und emotional).

Eine Flasche Campo Viejo Tempranillo kostet gut investierte 6€ (circa). Cheers.

weinkenner campo viejo

weinkenner campo viejo

Teile diesen Beitrag