allied | vertraute fremde

große liebe, spionage, und verrat – heute präsentiere ich euch eine filmkritik der besonderen art. icke, brad pitt und marion cotillard. wie das geht?! lest selbst…

allied – vertraute fremde erzählt eine bewegende liebesgeschichte voller spannung im casablanca und london der 40er jahre.

der englische geheimdienstoffizier max (brad pitt) trifft auf seiner geheimen mission in casablanca auf die französische résistance-kämpferin marianne (marion cotillard). von beginn an sind die beiden nicht nur ein perfekt eingespieltes team, sondern bald auch ein paar. zurück in london und endlich in vermeintlicher sicherheit, wird als erstes die hochzeit gefeiert. doch statt des makellosen familienlebens im nördlichen london, beginnt ein nervenaufreibendes spiel um die zeit. ist marianne die liebe seines lebens oder ist sie eine spionin der deutschen, die nur mit seinen gefühlen spielt und dem feind geheimnisse zuspielt? kann max ihr vertrauen und seine kleine familie in sicherheit bringen? seht selbst: am 22.12. startet allied- vertraute fremde im kino. ich bin gespannt, wie euch der film gefällt.

mir hat natürlich besonders die mode im film gefallen. marion cotillard trägt wunderschöne kleider in casablanca und auch später in london stilechte mode der 40er. das hat mich inspiriert einen vrenistyle angelehnt an allied für euch zu shooten. meine wahl ist auf einen bordeauxroten bleistiftrock gefallen, mit einem schwarzen, passenden blazer. in england wurden in den 40er jahren wegen stoffrationierungen gesetze nach dem nützlichkeitsprinzip erlassen. so war ideenreichtum gefragt, denn auch wenn es in diesen zeiten weniger wichtig war, sich modisch zu kleiden, blieb mode immer thema. kurze und schmale schnitte, wie bei meinem bleistiftrock, bestimmten die silhouette. nur die knie mussten stets bedeckt sein – alles andere wäre obszön gewesen.

die uniformen und kleidung der männer nahmen einen großen einfluss auf den stil der damaligen zeit. alte uniformen wurden umgeschneidert, die kostüme wurden dadurch strenger und schulterbetont, aber die taillen immer schmal geschnitten. trotz alledem wurde in der hauptstadt der mode, dem wunderschönen paris, weiter haute couture produziert und auch in alle länder der welt verkauft. besonders toll fand ich das grüne seidenkleid von marianne in casablanca. einfach schön, nicht nur das kleid, sondern auch casablanca…

max und marianne führen uns durch das casablanca der 40er jahre. die stadt hat etwas geheimnisvolles und spannendes und das hat nicht nur mit der geschichte der films zu tun. die kleinen, verschlungenen gassen, elegante restaurants und wunderschöne orientalische details in der architektur nehmen mich mit auf eine reise durch die zeit. casablanca bedeutet “weißes haus” und davon findet man beim flanieren durch die historische stadt viele. das bedeutendste wahrzeichen ist die moschee hassan II und diese ist nicht nur wegen der wunderschönen architektur einen besuch wert, sondern sie hat auch das höchste minarett der welt. casablanca ist mit 3 millionen einwohnern die größte stadt marokkos, und durch seinen großen hafen auch das wichtigste wirtschaftszentrum im land. in jedem Fall lohnt sich ein besuch der vielen kleinen märkte, mit einheimischen händlern und traditionellen waren, wie gewürze, wunderschön gemusterte stoffe und goldschmuck. hier kann man auch heute noch viele historische details entdecken und casablanca auf den spuren von max und marianne erkunden.

von hier aus geht es weiter nach london – meine zweite wahlheimat und einfach eine der tollsten städte europas. ich liebe london und umso mehr freut es mich, dass die reise hier weitergeht. max und marianne leben im schicken hampstead, im norden londons, in einem dieser typischen kleinen reihenhäuser. auch heute findet man viele dieser roten backsteingebäude in london und die kleinen, idyllischen straßen in diesem eleganten stadtteil, laden zu einem gemütlichen spaziergang ein. der stadtteil ist bekannt für seine vielen bewohner aus der kunst- und kulturszene. inzwischen gibt es zwischen den vielen malern, schriftstellern und musikern auch einige millionäre und viele der alten, herrschaftlichen häuser sind beeindruckend renoviert. wer in london ist, sollte diesem zauberhaften ort einen besuch abstatten. aber achtung, an warmen wochenenden fährt halb london in den kleinen stadtteil, um verschlungene pfade entlang zu schlendern und auf den wiesen zu picknicken.

mehr 40er jahre feeling bekommt ihr am dem 22.12. im kino!

- in kooperation mit paramount pictures – 

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>