BUCHVORSTELLUNG: LEBE LiEBER FROH

am montag war ich im kulturkaufhaus dussmann zu einer buchvorstellung. es handelte sich um den titel lebe lieber froh von trendforscher peter wippermann. in dem ratgeber, der in zusammenarbeit mit dem coca cola happiness institut herausgegeben wird, geht es um lebensfreude und darum, wie man sie in der heutigen, schnellebigen zeit erlangen kann. das buch ist ein mix aus information, unterhaltung und happiness-coaching mit kleinen übungen.

wippermann sprach mit uns und happy-girl palina rojinski über framilies (neue familiengebilde, bestehend aus freunden), erkenntnisse der aktuellen glücksforschung, den luxus zeit und vieles mehr. natürlich gibt es tausende ratgeber zum thema glücklich sein, glücklich werden, glücklich bleiben, aber dennoch gibt dieses buch einen recht guten einblick in die forschung und tipps für das eigene leben. auch wenn ich das layout im vergleich zum inhalt nicht so richtig gelungen finde, lege ich euch das buch ans herz. denn wie wir alle wissen: auf die inneren werte kommt es langfristig an. (amen.)

ich bin nach der lesung jedenfalls einmal in mich gegangen und habe überlegt, wie ich dieses jahr mehr lebensfreude gewinnen konnte:

1. zeit gewinnen: in meinem job bin ich viel unterwegs und hetze mich manchmal tagelang in terminen ab. deshalb schaffe ich mir ganz klare auszeiten, in denen ich einfach nur alleine abschalten kann.
2. fokus auf mich: viel zu lange habe ich versucht, anderen zu entsprechen und oftmals mich selbst dabei vergessen. ich lerne immernoch, öfter mal nein zu sagen und auf mich selbst zu hören.
3. mutig sein: der schritt in die selbstständigkeit hat mir unglaublich viel lebensfreude gebracht. ich bin ein mensch, der bei routine eingeht. ich brauche die abwechslung und auch die option, meine zeit selbst einzuteilen. als vollzeit-blogger muss ich zwar akribisch planen, habe aber meine arbeit selbst in der hand.

im nächsten jahr möchte ich gern meine abhängigkeit von elektronischen geräten und sozialen netzwerken besser in den griff bekommen. ich lasse mich hier viel zu sehr einnehmen. außerdem wäre mehr bewegung toll (ich bin eine faule sau, was sport angeht…). wenn ich das schaffe, sollte ich vor lebenfreude platzen!

welche tipps habt ihr für mich, um mehr happiness zu erlangen?

picture credit: gero breloer für das coca-cola happiness institut 

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *