Hotel Adlon – Mäuschen spielen im Luxushotel

Was passiert eigentlich in einem der weltweit besten Hotels hinter den Kulissen? Ich war im Hotel Adlon und habe euch 15 skurrile Fakten mitgebracht, die euch schmunzeln lassen werden. 

Das Hotel feiert dieses Jahr ein 20-järiges Jubiläum: Erstmals 1907 von dem großen Visionär Lorenz Adlon eröffnet, feierte das Luxushotel 1997 die Wiedereröffnung am geschichtsträchtigen Pariser Platz. Ich durfte einen Nachmittag lang Mäuschen spielen und wirklich in alle Katakomben und Zimmer gucken: Von der Lieferanten-Anlieferung in der Tiefgarage bis hin in die drei Präsidentensuiten habe ich das geschichtsträchtige Haus aufgesaugt und mit den Menschen gesprochen. Mitgebracht habe ich euch meine liebsten Storys hinter den Kulissen.

hotel adlon

Hier sind 15 crazy Facts, die ich bei meiner knallharten Recherche im Hotel Adlon herausgefunden habe

 

1. Die skurrilsten Dinge, die Gäste jemals im Zimmer vergessen haben waren Sexspielzeuge (das war irgendwie auch klar…), eine überrealistische Babypuppe, grüne Nudeln mit Punkten (aha…) und eine Stehlampe – warum zum Henker bringt irgendjemand seine Stehlampe mit?!

2. Es checken überhaupt nicht viele Menschen unter einem Decknamen ein, so wie es uns Hollywood weis machen will. Bei den meisten Stars bucht der PA (= persönlicher Assistent) unter seinem Namen.

3. Sonderwünsche gibt es immer. Aber das Hotel Adlon hat wahrscheinlich die Besten: Eine asiatische Prinzessin brauchte Platz in der Tiefgarage für sage und schreibe 17 (!!!!) Sportwagen.

4. Alles möglich macht der Concierge. Eine Dame wünschte sich eine bestimmte Hermès Tasche. Viele von euch wissen, dass bei den begehrten Taschen teilweise Wartezeiten von mehreren Jahren bestehen. Der Concierge hatte sich zwei Stunden ans Telefon gehängt und mit Paris gesprochen. Es klappte! Am nächsten Tag flog die Dame übrigens kurzerhand persönlich in die französiche Hauptstadt, um ihr Teil abzuholen.

5. Gäste haben im Hotel Adlon natürlich auch sehr skurrile Wünsche. So bestand ein Gast darauf, die komplette Suite mit Handtüchern auf dem Boden auslegen zu lassen, damit er sich beim Barfußlaufen wohler fühlte.

6. Erfüllt das Hotel auch mal einen Wunsch nicht? Ja, das kommt durchaus vor. Zum Beispiel an dem Tag, als jemand seine zehn (!!!) Kaninchen ohne Käfig mitbringen wollte. Das war selbst dem sonst so tierlieben Adlon zu viel des Guten. Außerdem sah man es nicht als zwingend notwendig, für einen Gast einen Helikopterlandeplatz auf dem Dach zu bauen. Wenn selbst Obama anders anreist, kann ich das durchaus gut verstehen.

Hotel Adlon

 

7. Geklaut wird übrigens überraschend wenig. Pro Tag sind es im Schnitt ein Toilettenhalter und zwei Löffel.

8. Auch was verwüstete Zimmer angeht, sind Gäste im Hotel Adlon moderat unterwegs. Skurril war allerding die Dame, die den Eindruck hatte, überwacht zu werden. Kurzerhand schraubte sie sämtliche Telefone auf, riss die Gardinen herunter und baute den Fernseher ab. Na dann…

9. Eine lustige Spontananfrage ergab sich erst kürzlich. Ein Gast wünschte sich eine Minion Party. Der Concierge zog los und kurz darauf verwandelte sich die Lobby in eine gelbe Spielwiese.

hotel adlon lorenz adlon esszimmer hendrik otto

10. Wie reich die Gäste im Adlon sind, das zeigte sich, als ich die 2 Sterne Küche von Hendrik Otto besuchte. Herr Otto war soeben dabei, mit seinem Team ein mehrgängiges Dinner und auch ein Frühstück für einen Gast zuzubereiten. Der Gast checkte nachmittags aus und nahm das Essen für den Flug in seinem Privatjet mit. Das nenne ich mal “to go” deluxe.

11. Apropos reich… Die teuerste Nacht im Hotel kostet 26.000€ – dafür habt ihr dann die Präsidentensuite mit eigenem Butler. Frühstück kostet nochmal extra.

12. Das teuerste Essen gibt es natürlich auch bei Hendrik Otto im Lorenz Adlon Esszimmer: ​Loup de mer in Salzkruste mit Artischocken, gebratenem grünen Spargel und Champagnersauce für 2 Personen für schlappe 250,00€

hotel adlon

13. Es gibt im Haus unzählige Geheimgänge und -türen, ganze vier Untergeschosse und versteckte Räume zwischen einzelnen Zimmern.

14. Täglich muss das Hotel Adlon sich mit Michael Jackson herumschlagen, der 2002 seinen Sohn über die metallene Balkonbrüstung seiner Suite hielt, um das Baby den Fans zu präsentieren. Amerikanische Gäste fragen immer danach, Deutsche Besucher denken oft, der Vorfall hätte sich in München abgespielt.

15. Zum Schluss noch meine Lieblingsgeschichte: Ein Gast reiste mit seinem Zahnarzt an. Allerdings nicht nur mit seinem Zahnarzt, sondern auch mit dessen Zahnarztstuhl. Dafür musste die Badewanne in der Suite ausgebaut werden. Warum? Keine Ahnung. Diskretion wird im Adlon groß geschrieben. Viel Spaß mit eurem Kopfkino.

Ihr seht, hinter den Kulissen eines Nobelhotels passieren allerhand spannende Dinge. Man muss sich auch mal überlegen, was die Mitarbeiter mir gegenüber nicht ausgeplaudert haben. Aber wer weiß, vielleicht bekomme ich das dann zum 30-jährigen Jubiläum heraus.

Herzlichen Glückwunsch liebes Hotel Adlon, ich finde euch so super und ihr macht Berlin noch schöner! Bis bald – ich komme inkognito…

 

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

1 comment on “Hotel Adlon – Mäuschen spielen im Luxushotel

  1. Bei der Nacht für 26.ooo€ könnte das Frühstück schon inklusive sein 😀 Ich hab früher bei einem Reiseveranstalter gearbeitet und immer wieder den Kopf geschüttelt. Aber je teurer das Hotel, desto mehr Dinge sind nicht im Preis inkludiert. Darunter oft auch das Internet. Dabei könnte man meinen, dass genau diese Dinge zum Standard gehören sollten.

    Durch die einzelnen versteckten Gänge würde ich auch gerne mal schleichen. Am liebsten Nachts und mit der Geschichte des Hotels im Ohr.

    Liebe Grüße
    Nora

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *