Faces of Laos – Menschen, die ich traf

Laos hat viele Gesichter. Zahlreiche davon haben mich verzaubert, ob mit einem Lächeln oder ihrem Charisma. Deshalb habe ich sie für euch mit meiner Kamera eingefangen.

Über meine Reise durch das wunderschöne, spannende Laos habe ich euch schon so einiges berichtet. Von meiner Reiseroute bis hin zum Dschungelabenteuer war es ein aufregender Trip. Die Berichte wären aber nicht vollständig ohne die Menschen, denen ich begegnet bin. Die Laoten sind sehr freundlich und offen, nicht ein einziges Mal habe ich mich unsicher gefühlt, selbst als ich alleine über den überfüllten Markt schlenderte. Die Menschen hier haben eine enge Familienbande, Bettler und Obdachlose habe ich kaum gesehen.

Laos – Von der Bergfrau bis zum Hafenarbeiter

In Laos leben etwa 7 Millionen Menschen, das entspricht in etwa der Bevölkerungszahl der Schweiz. Flächenmäßig ist es so groß wie die ehemalige DDR. Im Schnitt verdienen die Laoten 200$ pro Monat, hauptsächlich durch Landwirtschaft. Vom Massentourismus ist das Land weit entfernt. Gerade einmal 2 Millionen Touristen, davon 40% aus Asien, besuchen Laos pro Jahr. Hier erlebt man Asien in einer ganz ursprünglichen Form. Fernab von Luxus und Konsum.

Die Verteilung der Bevölkerung ist sehr ungleichmäßig. Die meisten Menschen leben in den Regionen am Mekong, besonders dicht besiedelt ist das Land rund um die Hauptstadt Vientiane. Der Norden und die Berge sind eher dünn besiedelt. 50% des Landes sind bewaldet, was die Besiedelung natürlich noch weiter einschränkt. Übrigens sind die Laoten ein sehr junges Volk – 23 Jahre ist der Laote im Schnitt alt. Der Buddhismus ist in Laos am weitesten verbreitet, kleine Jungs oder junge Männer verbringen häufig ein paar Tage bis Wochen in einem Tempel als Mönch. Zum ersten Mal traf ich hier aber auch Menschen, die einem Ahnenkult oder Animismus anhängen – das war ziemlich spannend.

Ihr wollt mehr erfahren? Dann entweder hier weiterlesen oder selbst hinfliegen!

Alle Infos zu meiner Reise: 9-tägige Dertour-Privatreise „Facettenreiches Laos“ ab Luang Prabang/bis Vientiane, im klimatisierten PKW Chauffeur, inkl. Chauffeur, Inlandsflügen, Übernachtungen/DZ, Verpflegung, örtliche deutsch/englisch sprechende Reiseleitung, ab 1.595 EUR pro Person | www.dertour.de
zubuchbar: Aktiv-Ausflug im Dong Hua Sao Nationalpark inkl. 1 Übernachtung im Baumhaus, Vollpension, Trekking, Wandern und Ziplining, pro Person 359 EUR.
Mit Singapore Airlines kostet ein Flug ab Frankfurt nach Laos ab 829 EUR. Singapore Airlines fliegt ab Frankfurt, München und Düsseldorf nonstop nach Singapur. Ab Frankfurt gibt es täglich zwei Verbindungen, ab München sieben pro Woche, ab Düsseldorf drei pro Woche. Von der Tochtergesellschaft SilkAir wird Laos dreimal wöchentlich angeflogen. Bei einem Zwischenstopp in Singapur erhalten Singapore Airlines-Passagiere einen Shopping-Gutschein über umgerechnet 15 EUR und können am coolsten Flughafen EVER anhängen. www.singaporeair.com und www.silkair.com

Eine Bergfrau bietet ihre Waren auf dem Markt dar


Mönche auf dem Weg in den Tempel

faces of laos
Eine Einheimische am Fuße des Bergtempels Vat Phou Champasak


Frauen warten im Gebiet der 4000 Inseln auf die Abfahrt ihres Bootes

faces of laos
Eine junge Braut checkt kurz ihre Nachrichten, bevor das Hochzeitsshooting weitergeht


Die Frau wartet im Morgengrauen auf den Almosengang der Mönche, um sie mit Reis zu versorgen


Der Bootsführer im Gebiet der 4000 Inseln hilft uns beim Aus- und Einsteigen


Die junge Frau fährt zum Markt. Oft sitzen ganze Familien auf einem einzigen Moped.


Auf dem Nachtmarkt in Luang Prabang grillt diese Verkäuferin frischen Fisch

Faces of laosAuch diese Frau bietet Fisch an, allerdings fangfrisch. Den Stock mit der daran befestigten Tüte verwendet sie dazu, um Fliegen zu vertreiben.


Fertig mit dem Einkauf und ab nach Hause.


Bei einer Animistenzeremonie hat diese Frau mir Segenswüsche ums Handgelenk gebunden


Ein kleiner Junge sitzt im Sonnenuntergang auf der Mauer und wartet auf den Start des Lichterfestes

Teile diesen Beitrag